Skip to content

Flohmittel können tödlich wirken – So reagieren Sie richtig

Wohnen Hund und Katze unter einem Dach und machen sich bei ihnen Flöhe breit, gilt für die Halter äußerste Vorsicht. Denn permethrinhaltige Floh- oder Zeckenmittel für den Hund bedeuten für Katzen Lebensgefahr.

Gemieden werden sollten insbesondere so genannte Spot-on-Präparate mit einer erhöhten Konzentration des Wirkstoffs, die auf Schulter und Nacken von Hunden geträufelt werden.

Hat sich eine Samtpfote vergiftet, treten typische Symptome auf: Die Katze zittert, hat starken Speichelfluss, Durchfall, Fieber oder Untertemperatur, Krämpfe oder Atemnot und erbricht sich. Diese Anzeichen treten jedoch erst bis zu drei Tage nach dem Hautkontakt auf. Als Erste-Hilfe-Maßnahme sollte das Tier mit einem milden Shampoo gründlich gewaschen werden.

Hat die Katze das Präparat jedoch mit der Zunge aufgenommen, treten die Vergiftungserscheinungen schon nach einigen Minuten auf. In jedem Fall sollte ein Tierarzt aufgesucht werden.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.