Fertiges Sauerkraut erhitzen und verfeinern

Das Wichtigste bei der Zubereitung von Sauerkraut ist, dass man es nicht tot kocht.

Fertiges Sauerkraut (aus der Dose oder aus der Packung) ist bereits gegart – deshalb nur kurz erhitzen/erwärmen, kein Wasser und nur wenig Salz hinzugeben.

Und wielange sollte man Sauerkraut kochen? Etwa 3 Minuten. Die Faustregel lautet: Das Weißkraut muss bissfest bleiben.

Nur durchs schonende Erwärmen bleibt auch der hohe Vitamin-C-Gehalt bestehen. Mehrmals erwärmen ist auch möglich.

Gewürzt wird traditionell mit Pfeffer, je nach Geschmack auch mit Lorbeer, Wacholder und Nelke. Etwas Kümmel macht es bekömmlicher. Mit einer weiteren Zutat darin, sollte man das Sauerkraut etwas länger erwärmen, aber maximal 6 Minuten.

Das Grundrezept lässt sich in vielen Variationen verfeinern. Zum Beispiel:

  • Rustikal: Zwiebelwürfel und Speck anbraten, dann das Sauerkraut dazugeben und kurz erhitzen.
  • Einen geraspelten Apfel und eine geraspelte Kartoffel dazugeben.
  • Süße Sahne und Schinkenwürfel hinzugeben.
  • Mit einem Schuss Wein, Sekt oder Champagner verfeinern.

Haben Sie weitere Ideen? Schreiben Sie uns einen Kommentar!

2 Experten-Tipps

  1. Kerstin 2 Jahren ago
  2. Wilhelm 11 Monaten ago

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!