Feine Braten: Böhmische Hirschrouladen

So bereiten Sie diese böhmische Spezialität zu.

Sie brauchen für 6 Personen:

je 100 g Zwiebeln und Schalotten

je 100 g Champignons, Möhren und Sellerie

12 dünne Hirschschnitzel (je 75 g, aus der Keule)

Salz, frisch gemahlener Pfeffer

12 dünne Scheiben Räucherspeck

je 12 getrocknete Backpflaumen, Aprikosen und Walnusskernhälften

50 g Butterschmalz

400 ml Pilzfond

1/4 l trockenen Rotwein

1 Lorbeerblatt

5 Wacholderbeeren

100 ml Schlagsahne

Küchengarn

Zubereitung:

Zwiebeln und Schalotten abziehen. Die Zwiebeln in sehr feine Ringe schneiden und die Schalotten vierteln.

Champignons abbürsten und in dünne Scheiben schneiden. Möhren und Sellerie schälen, waschen und würfeln.

Hirschschnitzel abspülen, mit Küchenpapier trocken tupfen, salzen und pfeffern. Jedes Schnitzel mit einer Scheibe Speck, einigen Zwiebelringen und Champignonscheiben belegen.

Je 1 Backpflaume, Aprikose und Walnuss an ein Schnitzelende legen und von dieser Seite fest aufrollen. Mit Küchengarn umwickeln.

Butterschmalz in einem weiten Schmortopf erhitzen. Rouladen darin rundherum anbraten. Schalotten und das vorbereitete Gemüse zugeben und mit anrösten.

Mit Pilzfond und Rotwein ablöschen. Lorbeer und Wacholderbeeren zugeben, salzen und pfeffern. Zugedeckt ca. 40 Minuten bei mittlerer Hitze schmoren.

Die Rouladen herausnehmen und das Küchengarn entfernen. Fond durch ein Sieb in einen kleinen Topf gießen. Sahne zufügen und aufkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer kräftig abschmecken.

Rouladen mit der Soße auf Tellern anrichten. Dazu schmecken Maultaschen oder Petersilienkartoffeln und Birne mit Preiselbeeren.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!