Das Smartphone als Metalldetektor nutzen

Ein beliebter Heimwerker-Zwischenfall besteht darin, dass die Anbringung eines Dübels jäh damit endet, dass eine Strom- oder Wasserleitung angebohrt wird. So treffen wir Vorsorge.

Wir sind in der Natur von einem elektromagnetischen Feld umgeben. Die Feldstärke beträgt üblicherweise 49 Mikrotesla. Sobald aber Metall in der Nähe ist, erhöht sich dieser Wert deutlich. Genau das kann mit einem Handy gemessen werden. Sie benötigen dafür z.B. die App „Metalldetektor“. Sie kann kein speziell dafür vorgesehenes Gerät ersetzen, aber hier und da nachhaltig auf die Sprünge helfen.

In der Regel ist es notwendig, die App zu kalibrieren, damit die Werte einigermaßen realistisch sind. Zu diesem Zweck wählen Sie in den Einstellungen der App die Option „Kalibrieren“ aus und folgen den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Danach können Sie mit dem Messen beginnen. Am besten ist es, zunächst an sichtbaren Metallteilen (z.B. Besteck) zu üben. Sobald Sie in die Nähe von Metall kommen, ist der Wert deutlich erhöht.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!