Auch Katzen leiden unter Allergien

Katzen können nicht nur beim Menschen allergische Reaktionen auslösen, sondern auch umgekehrt: Zigarettenrauch, Hausstaub, menschliche Hautschuppen, Pollen und Katzenstreu führen bei vielen Katzen zu allergischem Asthma.

Jede zweihundertste Katze sei betroffen, sagen Forscher um Nicki Reed von der Universität von Edinburgh. Wie die Hochschule meldet, wollen die Tiermediziner nun während einer Studie nach den genaueren Ursachen und nach Behandlungsmöglichkeiten suchen.

Husten, Keuchen, Atemnot: Die Allergie- und Asthmasymptome bei Katzen ähneln denen beim Menschen. Wenn Katzenstreu zu allergischen Reaktionen führt, könne ein Wechsel von Granulaten auf Produkte auf Papierbasis vielen Tieren helfen (Das richtige Katzenklo).

Hier ist Platz für Ihren Tipp