Skip to content

Anleitung: Tarte mit Aprikosen

Die Tarte Tatin ist ein französisches Dessert. Die Tarte Tatin wird traditionell aus Äpfeln hergestellt, die geschält, geviertelt und in einer Karamellmischung aus Zucker und Butter gekocht werden. Die Äpfel werden dann in einer runden Backform angeordnet, wobei die Karamellmischung auf dem Boden der Form verteilt wird. Der Teig wird über die Äpfel gelegt, und die Tarte wird gebacken, bis der Teig goldbraun und knusprig ist.

Sie benötigen dafür:

100 g Zucker, 50 g Butter +1 TL Butter für die Form, 1 Vanilleschote, 6-10 halbierte, entsteinte Aprikosen (je nach Größe), 300 g Blätterteig (Tiefkühlregal).

Eine feuerfeste, flache Tarteform (ca. 24 cm) ausbuttern. Den Zucker mit der Butter in einer Pfanne hellbraun karamellisieren, die halbierte Vanilleschote hineinrühren. Das Karamell in die vorbereitete Form gießen.

Die Aprikosenhälften mit der Schale nach oben nebeneinander in die Form legen. Den Blätterteig etwas größer als die Form ausrollen und auf die Aprikosen legen. Ränder gut andrücken, in der Mitte mehrmals mit einer Gabel einstechen. Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 20 Minuten gold-gelb backen, dann auf einen Teller stürzen. Vorsicht, hierzu unbedingt ein Küchentuch oder einen Topflappen verwenden, es könnte heißer Zucker auslaufen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.