ich-weiss-wie.de » 7. Oktober 2011

Daily Archives: 7. Oktober 2011

Digital

Billiges Pay-TV mit Decoder-Karten aus dem Ausland

tv-receiver-ci-schacht

Für den Empfang von Bezahlsendern ist ein CI-Schacht im Receiver notwendig(Foto: carlb/Wikimedia)

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) erlaubt, mit ausländischen Decoderkarten Live-Fußball im Bezahlfernsehen zu empfangen. Für die knapp drei Millionen deutschen Pay-TV-Abonnenten ist das ein überraschendes Urteil. Sie sind bislang an die deutschen Sender Sky und Liga Total gebunden und bezahlen monatlich zwischen 15 und 50 Euro für ihr exklusives Fußball-Vergnügen.

Bislang setzen die jeweiligen Bezahlsender voraus, dass der Kunde seinen Wohnsitz im entsprechenden Land hat. So werden von den Fußballverbänden auch die Exklusiv-Rechte vergeben. Künftig ist es legal, sich im Ausland ein Abo zu kaufen und die Übertragungen über Satellit zu schauen. Eine Berufung gegen dieses Grundsatzurteil ist nicht möglich. Doch wie abonniert man ausländische Bezahlsender? Wer hat überhaupt deutsche Spiele im Angebot? Und wie hoch sind die technischen Hürden mit dem Receiver?

Wer zu einem ausländischen Pay-TV-Anbieter wechseln möchte, sollte vorab prüfen, ob dieser technisch überhaupt empfangbar ist, z.B. über welchen Satelliten er sendet. Zudem sollte die heimische Hardware fit sein für die entsprechende Smartcard als CI- oder CI+-Modul.

Anbieter aus Osteuropa

Zudem ist zu beachten, dass kein Sender nach dem Urteil verpflichtet ist, allen EU-Bürgern seine Angebote zu unterbreiten. Wer z.B. Interesse hat an der großen Programmvielfalt der Sender Sky Italia oder BSkyB (Großbritannien), wird als deutscher Kunde nicht akzeptiert.

Kein Auslandsanbieter liefert die komplette Bundesliga. Das größte Angebot hat der Satellitensender Eurosport 2 (HD), der in folgenden EU-Länder – und nur für diese gilt das EuGH-Urteil – sendet:  Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien und Ungarn. Angebote erhält man über die jeweiligen Webseiten der Sender.

Wer Schnäppchen sucht, wird auch außerhalb der EU-Grenzen fündig, z.B. bei dem albanischen Anbieter DigitAlb. Für ca. 220 Euro im Jahr gibt es dort ein Sportpaket inklusive Bundesliga-Spielen.

Die Frage ist, ob ein verbilligter Preis die Nachteile aufwiegen: zumeist kein deutscher Kommentar, kein Kundendienst, weniger Auswahl bei den Spielen.

Ganz ohne Bezahl-Abo lässt sich deutscher Fußball genießen, wer seine Anlage auf den Satelliten Badr-4 ausrichtet. Dort läuft die Bundesliga auf Dubai Sports. Findige Zuschauer drehen den arabischen Kommentator ab und lassen parallel das Webradio 90elf laufen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Fußball-Bundesliga: Alle Tore im Netz und auf dem Handy