Skip to content

Spitzkohl

Die bekannteste Spitzkohlsorte, das echte Filderkraut, gedeiht auf der frucht baren Hochebene südlich von Stuttgart. Bei dieser besonderen Kohl Variante mit den zarten Blattrippen und der typischen kegeligen Form handelt es sich vermutlich um eine 500 Jahre alte Züchtung aus den Kloster gärten der Region. Das schwä bische Spitzkraut reift spät und wird im Herbst und Winter auf Wochenmärkten und in Hofläden angeboten oder gleich nach der Ernte zu Sauerkraut verarbeitet. Frühsorten wie ‚Erstling‘ ge deihen auch im hohen Norden

und bereichern das Gemüseangebot ab Mai. Wegen der feineren Struktur und dem geringen Gehalt an scharfen Senfölen ist Spitzkohl leichter verdaulich als Weißkohl, aber auch nicht so lange haltbar. Am besten wickelt man die Köpfe nach dem Einkauf in ein feuchtes Küchentuch. So lassen sie sich im Kühlschrank noch gut eine Woche aufbewahren. Eventuell weich gewordene, äußere Blätter vor der Verarbeitung entfernen. Christel

SPITZKOHL-PFANNE

Für 4 Personen

1 Zwiebel, 1 kleiner Spitzkohl (ca. 500 g), 2 EL ŐI, 500 g gemischtes Hackfleisch, 150 ml Brühe, 1 Möhre, 100 g Sahne, 1 TL Speisestärke, Salz, Pfeffer, 2 EL Weißwein (nach Belieben), 1-2 TL Balsamico-Essig, 1 TL Sojasoße, ½ Bund Petersilie (fein gehackt)

1. Zwiebel schälen und würfeln. Spitzkohl putzen,

waschen, halbieren, den Strunk keilförmig heraus schneiden. Den Kohl in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. 2. Öl in einer hohen Pfanne erhitzen, das Hackfleisch darin bei starker Hitze krümelig anbraten. Zwiebelwürfel zugeben und schmoren. Kohlstreifen zufügen, die Brühe angießen und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 10 Min. garen. 3. Inzwischen die Möhre schälen, grob raspeln, in die Pfanne geben und 5-8 Min. mitgaren. 4. Sahne angießen, Speisestärke mit 1-2 EL Wasser anrühren, in die Pfanne geben und auf kochen. Alles mit Salz, Pfeffer, Weißwein, Essig und Sojasoße abschmecken und mit der gehackten Peter silie bestreut servieren. Dazu passt Kartoffelbrei.

Tipp: Wie alle Kopfkohl-Arten ist Spitzkohl reich an Vitamin C, beim kurzen Garen steigt der Anteil sogar noch an, sodass schon eine Portion den Tages bedarf deckt. Darüber hinaus enthält Spitzkohl viele weitere wichtige Vitamine und Mineralstoffe.

SPITZKOHL WICKEL

Für 4 Personen

1 Spitzkohl (ca. 600 g), Salz, 400 g mehlig kochende Kartoffeln, 4 säuerliche Äpfel, 120 g Zucker, 100 ml trockener Weißwein, 1-2 EL frisch gehackte Minze (ersatzweise glatte Petersilie), 1 EL Butter, 200 g Sahne, Minze bzw. Petersilie zum Garnieren

1. Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Spitzkohl waschen, Strunk abschneiden, 8 große Blätter ablösen und ca. 1 Min. in ko chendem Salzwasser blanchieren. Gut ab tropfen lassen. Die Blattrippen mit einem scharfen Messer abflachen. 2. Kartoffeln waschen, schälen und vierteln. In einem Topf mit leicht gesalzenem Wasser ca. 20 Min. garen. Abgießen und im noch heißen Topf ausdampfen lassen. 3. Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und in 1 cm große Würfel schneiden. Mit 100 g Zucker und Weißwein bei geringer Hitze zugedeckt ca. 15 Min. dünsten, dann offen köcheln lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist. 4. Kartoffeln mit einer Gabel grob zer drücken, mit Äpfeln und gehackter Minze vermischen. 5. Kohlblätter ausbreiten, je 2 gehäufte EL der Apfel-Kartoffel-Mischung in die Mitte geben, Blattränder einschlagen, Blätter zu Päckchen aufrollen. 6. Butter zer lassen, 1 TL abnehmen und eine feuerfeste Form damit ausfetten, mit dem restlichen Zucker ausstreuen, 100 g Sahne zugeben. Kohlpäckchen in die Form legen. Übrige Sahne angießen, Kohlpäckchen mit der flüssigen Butter bepinseln. 25-30 Min hell braun backen und mit Minze garniert ser viren. Passt zu deftigen Fleischgerichten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.