Richtige Pflege für die Füße

So-pflegen-Sie-ihre-Füsse-richtig

(Foto:iww)

Im Sommer rücken die Füße wieder in den Blickpunkt. Farbig lackierte Fußnägel leuchten passend zur Optik der Sandalen. Doch vor der Dekoration kommt die Pflege.

Wohltuend und geeigneter Auftakt für die Fuß- und Nagelpflege ist ein warmes Seifenbad. Nach dem Abtrocknen die Nagelhäutchen sanft mit einem Holzstäbchen zurückschieben und die Reste auf dem Nagel und auch das Nagelbett beschädigen.

Die Zehennägel nicht zu kurz und immer gerade abknipsen. Hornhaut entfernen Sie besser nur mit einer Hornhautfeile – und niemals ganz. Auch ein Peeling aus fein gemahlenem Lavagestein entfernt sanft raue und verhornte Stellen.  Nutzen Sie den Sommer, um im Freien barfuß zu laufen. Das ist die natürlichste Form der Fußreflexzonenmassage und wirkt wohltuend und anregend auf den gesamten Organismus.

Um auch an den Füßen samtweiche Haut zu bekommen, massieren Sie dreimal die Woche eine herrlich duftende Fußcreme ein. Wenn Sie über Nacht Söckchen anziehen, kann die Creme gut einziehen.

Ein regenerierendes Nagelöl  -beispielsweise von u.m.a. – schützt vor dem Austrocknen und hält die Nägel und Nagelhaut geschmeidig.

Unsere Füße sind durch 72 000 Nervenbahnen mit den Körperorganen verbunden. Stimmulieren Sie sie mit einer verwöhnenden Massage. Dazu Füße mit langsamen und gleichmäßigen Bewegungen einölen. Zuerst jeden Zeh, dann die Sohle bis hin zur Ferse in kleinen kreisenden Bewegungen massieren.

Unsere Füße sind echte Pflegefälle. Sie produzieren selbst kein Fett und brauchen deshalb täglich eine Portion Creme. Die hält die empfindliche Haut in Schuss und erweicht auch die Hornhaut. Mit ihr muss man sich arrangieren – bloß nicht ganz entfernen, dann bricht der natürliche Schutzwall. Hornhautfeilen bezwingen den Wildwuchs auf die sanfte Tour. Vor dem Nagelschnitt sollten die Füße zehn Minuten baden.

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!