Kaki im Garten anbauen

Kaki-Frucht (Foto: A. Kaatz)

Kaki-Früchte schmecken am besten frisch, z.B. im Salat, Dessert oder einfach so.

In Mittelmeerländern wachsen die aus Ostasien stammenden Kakis (Diospyros kaki) als stattliche Bäume. Unsere Winter überstehen sie meist nur in warmen Lagen unbeschadet. Aber: Die zuverlässig fruchtende Sorte Tipo hält schon mal bis — 15 °C aus, und einzelne Bäume auch mal bis — 20 °C.

Bei Kübelkultur können die laubabwerfenden Gehölze auch dunkel und kalt überwintern. Dann vor tiefen Frösten schützen. Im Juni schmücken gelbe Blüten, im Herbst beeindruckt die rote Laubfärbung. Die Blätter fallen vor der Fruchtreife im Spätherbst ab.

 

Sind Sie Experte auf diesem Gebiet? Schreiben Sie uns!