Skip to content

Brennholz machen

Bevor Sie damit beginnen, Brennholz zu machen: Tragen Sie geeignete Arbeitskleidung zum Schutz vor Verletzungen. Hier unsere Tipps.

+ Pflegen und warten Sie regelmäßig Ihre Kettensäge: Säubern und schmieren Sie dabei die Kette. Auch das Schärfen der Kette sollte wiederholt erfolgen.

+ Schärfen Sie Ihre Axt oder Ihr Beil mit einem Axtschärfer. Damit sie nicht rosten, können Sie sie mit einem Öl oder Fett einreiben und trocken lagern.

+ Schärfen Sie ab und zu auch das Spaltkreuz des Holzspalters.

+ Lagern und schichten Sie Ihr Kaminholz so, dass ausreichend Luft um die Kaminholzstapel zirkuliert.

+ Nur gut getrocknetes Holz ist zum Verbrennen geeignet. Kontrollieren Sie die Holz-Restfeuchte mit einem Feuchtemessgerät.

+ Für den sicheren Umgang mit Kettensägen wird ein Kettensägen-Führerschein empfohlen.

Welches Holz ist gut?

Birke, Buche, Esche, eigentlich alles, was Blätter hat. Im Nadelholz ist viel Harz enthalten. Deswegen würde sich viel Ruß an der Keramikscheibe absetzen.

Wie soll  ich das Holz lagern?

Immer gespalten. Wenn die Rinde noch dran ist, verhindert die Bastschicht darunter, dass die Feuchtigkeit raus kann. Das Holz braucht viel Luft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.