Skip to content

Akkubetriebene Kettensägen

  • by
  • Wohnen

Hätte man uns vor Jahren von einer akkubetriebenen Kettensäge erzählt, hätten wir sicherlich geschmunzelt. „Die benötigte Energie kann doch gar nicht von einer Batterie geliefert werden.“ Aber wie so oft haben wir die Technologie unterschätzt und heute ersetzen leistungsstarke Lithiumbatterien in elektronischen Gartengeräten den lästigen Kabelsalat.

Es ist eine Entwicklung, die wir bereits in anderen Bereichen gesehen haben – beispielsweise bei professionellen Werkzeugen. Wenn wir einem Fachmann vor zehn Jahren einen Akku-Bohrer oder-Schrauber vorgeschlagen hätten, hätte dieser darüber sicherlich herzlich gelacht. Heutzutage hingegen ist die überwiegende Mehrheit der Bohrer kabellos.

Ohne die 1912 erfundene, aber erst seit den 90er Jahren produzierte Lithiumbatterie wären wir heute ohne Handys, Laptops, Kameras und Rasierer. In der Autoindustrie stehen wir hingegen erst am Anfang: In Europa liegt der Lithium-Batterie-Markt derzeit bei rund zwei Milliarden Euro Umsatz. Es wird vermutet, dass er mit der steigenden Verbreitung von Elektroautos im Jahr 2025 bis zu 20 Milliarden Euro erreichen wird.

In der Gartenarbeit sehen wir bereits seit Jahren immer leistungsstärkere Geräte, die sich sowohl an Hobby Gartner als auch Profis richten. Der Komfort, die nriedrigen Betriebskosten, weniger Schadstoffe und der reduzierte Lärm der Geräte sind entscheidende Eigenschaften bei der Produktwahl. Oft stehen wir diesen Produkten jedoch noch skeptisch gegenüber und es bleiben viele Fragen offen. Die Auswahl eines technisch neuen Produkts ist nicht immer einfach. Hinzu kommt, dass die Leistung von Akkus selten angezeigt wird, wie dies normalerweise bei Verbrennungsmotoren oder Elektromotoren der Fall ist.

Um der Gesamtleistung eines Stihl AP 200-Akkus gerecht zu werden, benötigt ein Motor mehr als 42 5-Liter-Tanks (210 Liter) mit 2% Öl-Benzin-Gemisch. Wenn wir einen Preis von mindestens 2 Euro pro Liter Mischung in Betracht ziehen, kosten 210 Liter etwa 420 Euro. Auf der Hobby Ebene kann es viele Jahre dauern, bis 210 Liter Mischung – oder ein STIHL Akku – verschlissen sind: Alles hängt davon ab, wie oft die Werkzeuge verwendet werden. Außerdem können mehrere Geräte mit demselben Akku betrieben werden: Wenn wir zusätzlich zur Kettensäge einer Motorsense, ein Gebläse und eine Heckenschere haben, wird die Amortisationszeit drastisch reduziert. Die Vorteile der Verwendung eines Elektrogeräts bleiben bestehen: keine Umweltverschmutzung, sehr geringe Geräuschentwicklung, begrenzte Vibrationen und reduzierte Wartung auf ein Minimum

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass der Preis für Lithiumbatterien bereits erheblich gesunken ist. Tatsächlich ist Lithium ein sehr häufig vorkommendes Metall auf der Erde und sein Preis ist von ursprünglich etwa 155 Euro/kg auf derzeit circa 71 Euro gefallen. Darüber hinaus hat bei der Produktion inzwischen das Angebot die Nachfrage übertroffen, was weiterhin zur Senkung des Preises beiträgt – ein Trend, der sich in den kommenden Jahren mit der Zunahme von akkubetriebenen Produkten fortsetzen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.