Zuhause

Nebenjob von zu Hause aus

Zuhause
nebenjob-heimarbeit

Nebenjob von zu Hause
(Foto: Search Engine People Blog/flickr)

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Nebenjob von zu Hause auszuüben. Vor allem für Studenten oder Mütter werden diese Jobs immer wichtiger, da man sie flexibel ausführen kann.

Heutzutage wird unsere Gesellschaft vom Internet bestimmt, warum also nicht auch Geld verdienen durch das World Wide Web? Hierzu gibt es zahlreiche Möglichkeiten – doch welche schlussendlich wirklich lukrativ sind, wird hier erklärt.

1. Mit ein bisschen Glück haben Sie die Chance, Produkt-Tester zu werden. Hierbei haben Sie die Möglichkeit, sich auf diversen Webseiten zu bewerben. Dies ist ein sehr lukrativer Nebenjob, den Sie von zu Hause ausführen können. Nach einer erfolgreichen Bewerbung haben Sie die Möglichkeit, zwischen diversen Produkten zu wählen, die Sie testen wollen.

2. Eine Möglichkeit ist es, bei eBay ein Top Seller zu werden. Hier können Sie versuchen, durch Mengenrabatte einen Gewinn zu erzielen. Haben Sie also Kontakte zu einem Lieferanten oder sind Sie handwerklich begabt, können Sie hier gutes Geld einfach von zu Hause verdienen.

3. Sie haben auch die Möglichkeit, auf verschiedenen Webseiten im Internet als Umfragespezialist zu agieren. Hier gibt es einige Anbieter im Internet, die gutes Geld dafür bezahlen.

Wie lagere ich Autoreifen richtig?

Zuhause

Wer bei seinem Auto die Reifen wechselt, muss sich regelmäßig die Frage stellen: Wo und wie lagere ich meine Sommer- und Winterreifen richtig, damit sie auch in der nächsten Saison noch gut erhalten einsatzbereit sind. Wer ein paar Tipps des Automobilclubs ADAC beachtet, kann auf eine lange Lebensdauer der Reifen hoffen.

Bevor Autofahrer ihre Reifen einlagern, sollten sie erst einmal überprüfen, ob sich dieser Schritt noch lohnt. Denn sind die Reifen beschädigt oder zu sehr abgefahren, sollten sie direkt entsorgt und zur neuen Saison ersetzt werden.

Ob ein Reifen beschädigt ist, erkennen Autofahrer laut ADAC unter anderem daran, dass sich an der Reifenflanke eine Beule bildet. Das deutet auf eine massive Beschädigung der Karkasse hin und hat zur Folge, dass der Reifen sofort ersetzt werden muss.

Ebenfalls sollte dem Automobilclub zufolge überprüft werden, ob das Reifenprofil noch tief genug ist. Laut Gesetz müssen Reifen mindestens ein Restprofil von 1,6 Millimetern aufweisen. Wann die Reifen genau aussortiert werden sollen, wird unterschiedlich angegeben. Der ADAC empfiehlt Sommerreifen bei drei Millimetern und Winterreifen bei vier Millimetern Profiltiefe nicht weiter zu verwenden. Andere Kfz-Experten nennen als Empfehlungen für Sommerreifen die Grenze von zwei Millimetern.

Der ADAC empfiehlt, Reifen kühl, trocken und dunkel einzulagern. Sollte dies in Garagen oder im Keller sein, sollte darauf geachtet werden, dass die Reifen nicht mit Öl, Fett oder Lösungsmitteln in Berührung kommen. Auch direkt neben dem Kellerfenster ist kein geeigneter Platz zum Einlagern, denn die dort einfallende, tief stehende Wintersonne kann den Reifen schaden.

Reifen auf Felgen sollten liegend übereinander gelagert werden. Reifen ohne Felgen müssen den Angaben zufolge senkrecht auf einem trockenen und sauberen Boden stehen. Die Experten raten, die Reifen alle paar Monate ein wenig zu drehen. Da auch nicht benutzte Reifen an Druck verlieren, sollten Autofahrer vor dem Einlagern an der Tankstelle Halt machen und den Luftdruck um 0,5 bar gegenüber der Herstellervorgabe erhöhen.

Um noch zu wissen, welcher Reifen sich am Auto wo befand, rät der ADAC Autofahrern dazu, die Reifen zu markieren. Mit Wachskreide sollte vor dem Abmontieren auf der Lauffläche markiert werden, ob sich der Reifen zuvor zum Beispiel vorn links (“VL”) oder hinten rechts “(“HR”) befindet.

In diesem Zusammenhang empfiehlt der Automobilclub auch, die Reifen je nach Fahrweise zirka alle 10.000 Kilometer achsweise zu wechseln. So sollte das vordere rechte Rad nach hinten rechts und umgekehrt montiert werden. Damit kann Verschleißformen entgegengewirkt werden. Es sollte aber beachtet werden, dass die Reifen mit der größten Profiltiefe an allen Fahrzeugen nach hinten gehören.

Autoreifen ohne Felge können Sie so einlagern

Sofern Sie nur die Reifen ohne Felgen lagern wollen, können Sie dies tun, indem Sie die Reifen auch an einen entsprechend trockenen, kühlen und sauberen Ort stellen. 1
Es sollte gewährleistet sein, dass die Reifen senkrecht stehend gelagert werden.2
Regelmäßig sollten die Autoreifen etwas gedreht werden, damit keine Verformungen entstehen.

Wie feiere ich ein Richtfest?

Zuhause

Wer ein Haus baut, weiß, dass ein derart großes Projekt viel Zeit und Mühe kostet. Über Monate hinweg wartet auf die Bauherren Arbeit an allen Ecken und Enden. Doch neben den vielen Pflichtaufgaben bringt der Bau eines Hauses auch schöne Seiten mit sich: Es ist ein weit verbreiteter Brauch, dass nach Errichten des Dachstuhls das Richtfest gefeiert wird. Dazu kommen Bauherren, Handwerker, Freunde und Familie zusammen, um auf der Baustelle gemeinsam zu feiern.

Da der Termin zum Richtfest häufig relativ kurzfristig bekannt wird, sollte zuallererst mündlich die Einladung im Familien- und Freundeskreis ausgesprochen werden. Ist der große Tag endlich gekommen, sollten die Bauherrn vor allem genug Essen und Getränke für seine Gäste bereit halten. Auch ein Richtkranz sowie ein Nagel dürfen nicht fehlen.

Das Richtfest beginnt um die Mittagszeit. Zunächst wird ein Richtkranz auf dem Dachstuhl errichtet. Dieser wird in der Regel aus Stroh oder Tannenzweigen gebunden und darin bunte Schleifen angebracht. Ist der Kranz errichtet, ist es Brauch, dass der Bauherr den symbolischen letzten Nagel ins Gebälk schlägt. Achtung: Hier erlauben sich die Handwerker gern mal einen Scherz!

Im Anschluss daran muss der Bauherr den letzten Nagel in das Gebälk schlagen. Diese Handlung hat symbolischen Charakter, es geht also nicht darum, tatsächlich wichtige handwerkliche Schritte auszuführen.

Es folgt der Richtspruch, eine kurze Ansprache eines der Zimmermänner. In seiner Rede dankt der Zimmermann zum einen dem Bauherren, zum anderen erbittet er Gottes Segen für das neue Gebäude. Nachdem er seine Rede beendet hat, wirft er ein Glas, das mit Wein, Sekt oder Schnaps gefüllt ist, vom Dach bzw. an die Wand des Gebäudes. Zerspringt es, bringen die Scherben dem Bauherren Glück.

Danach beginnt der Richtschmaus, der traditionellerweise ebenfalls auf der Baustelle stattfindet. Der Bauherr serviert herzhafte Speisen und Getränke. Mit dieser Geste drückt er allen, die zum Gelingen des Baus beigetragen haben, seinen Dank aus.

Selbstverständlich müssen Sie sich, wollen Sie ein Richtfest ausrichten, nicht an den traditionellen Ablauf der Bräuche halten. So kann zum Beispiel statt eines Richtkranzes auch ein großer, mit Bändern geschmückter Zweig aufgestellt werden. Auch ist es sicherlich eine Überlegung wert, bei starkem Regen oder eisiger Kälte den Richtschmaus nach drinnen zu verlegen.

So starten Sie Windows im abgesicherten Modus

Zuhause

Welcher PC Benutzter kennt das nicht. Man schaltet seinen Rechner an, das Windows Logo erscheint, alles prima. Doch auf einmal stimmt etwas nicht, es kommen immer mehr Fehlermeldungen.

Windows, startet nicht mehr. Man informiert sich im Internet was man da machen könnte, wie man den Fehler beheben kann, aber es kommt immer ein Stichwort: „Windows im Abgesicherten Modus starten“.

Der abgesicherte Modus ist eine besondere Art um Windows zu starten. Das heißt aber nicht das man in diesem Modus Spielen, geschweige denn normal arbeiten kann. Dieser Modus dient allein dafür um Wartungsarbeiten an Windows durch zu führen, wenn das Betriebsprogramm nicht mehr startet. Darum nennt man ihn auch manchmal eingeschränkten Modus.

Es werden die normalen Grafiktreiber geladen (man sieht alles in VGA Auflösung) und unwichtige Hard-und Software wird nicht gestartet, darunter auch Treiber. Auch die autostart Liste wird einfach nicht geladen. Man kann auch gut in diesem Modus unerwünschte Programme, Viren, Trojaner usw. Löschen. Aber das ist ein anderes Thema.

Wie startet man den jetzt den Abgesicherten Modus?

Ganz einfach. Man startet seinen PC. Während er noch am Hochfahren ist, mehrmals die F8 Taste drücken (Das hängt von der Windows Version ab). Dann erscheint eine weiße Schrift mit schwarzen Hintergrund. Dort hat man ein paar Auswahlmöglichkeiten, man wählt natürlich den abgesicherten Modus. Und schon lädt der Rechner alle relevanten Dateien. Durch die niedrige Auflösung ist natürlich alles größer, Verknüpfungen, Startleiste, usw.

Ein weiteres Merkmal ist, dass in jeder Ecke des Bildschirms, „abgesicherter Modus“, steht. Nun kann man die Wartungsarbeiten durchführen.

So lagern Sie Skier richtig

Zuhause

Ist die Skisaison vorbei, stellt sich die Frage nach der bestmöglichen Lagerung für die Skier, damit die Sportgeräte den Sommer unbeschadet überdauern.

Um den Belag optimal zu schützen, sollte dieser gründlich gesäubert und anschließend mit Heißwachs behandelt werden. Hierzu wird lediglich ein Bügeleisen und Heißwachs benötigt. Das aufgetragene Wachs wird nicht entfernt. Der Wachs bewahrt die Lauffläche vor dem Austrocknen und bewahrt die Elastizität.

Zur Verhinderung der Rostbildung werden die Kanten getrocknet und anschließend ebenfalls mit Heißwachs behandelt. Ein Schleifen der Kanten ist nicht erforderlich, da die Lagerung als solche ganz ohne fremdes Einwirken für einen Abbau der Kantenschärfe sorgt.

Die Bindung wird mit Wasser und Seife ausgespült und die Mechanik mit einem herstellerspezifischen Bindungsspray bestäubt. Die Schrauben sollten einer Prüfung unterzogen und sicherheitshalber geschmiert werden. So erlangen die Skier eine Langlebigkeit und stehen nach dem Sommer wieder uneingeschränkt zur Verfügung.

Auch der Skischuh benötigt Pflege

Um einem Übergreifen von Schimmel auf das Material zu entgehen, werden zum Trocknen Schale und Innenschuh des Skischuhs von einander getrennt. In getrocknetem Zustand wird der Innenschuh wieder in die Schale eingefügt. Die Zunge sollte glatt liegen und die Schnallen auf den weitesten Umfang ausgerichtet sein. Ebenso wie die Skier sollten auch die Schuhe an einem kühlen, trockenem Ort gelagert werden. Hohe Temperaturen könnten das Material porös werden lassen.

Verstauen in Skitaschen sind nicht notwendig. Vielmehr lauert hier die Gefahr die Feuchtigkeit einzuschließen und Schimmelbildung zu fördern. Ob die Skier liegen oder hochkant stehen ist nicht relevant. Gegen ein geringes Endgeld kann man seine Skier samt Stöcke in Fachhandlungen lagern lassen.

So reinigen Sie Ihre Ofenscheibe

Zuhause

Zu feuchtes Holz, zu wenig Zugluft und weitere Faktoren führen dazu, dass die Scheibe des Kaminofens verrußt. Aber auch beim Anheizen, so lange das Feuer noch nicht richtig brennt, setzt sich Ruß auf der Scheibe ab. Je länger dieser dann an der Scheibe bleibt, desto fester legt er sich hieran ab.

Das oberste Gebot sollte deshalb sein, die Ofenscheibe regelmäßig zu reinigen. Der Ruß kann sich dabei nicht nur wenig fest ansetzten, sondern auch leichter Reinigen.
Wer seine Kaminscheibe mehrmals wöchentlich vom Schmutz befreit, braucht normalerweise hierzu nicht mehr als Zeitungspapier, Wasser und ein Papiertuch. Dazu einfach das Zeitungspapier leicht anfeuchten und in Asche tauchen. Jetzt vorsichtig mit der Asche auf der Zeitung über die Sichtscheibe wischen. So löst sich der Schmutz sehr schnell und einfach von der Scheibe.

Die restliche Verschmutzung dann einfach mit einem ebenfalls leicht feuchten Papiertuch abwischen und mit einem trockenen Papiertuch gut nachtrocknen. Wenn kein Zeitungspapier vorhanden ist, kann auch das Papiertuch in die Holzasche getaucht werden. Diese Art der Reinigung ist nicht nur sehr günstig, sondern auch umweltfreundlich und schützt die Scheibe. Zur Scheibenreinigung sollte keine aggressiven Reiniger oder spezielle Kaminscheibenreiniger verwendet werden, da diese das Glas dauerhaft schädigen könnten.

Wir die Kaminscheibe regelmäßig im oben genannten Verfahren vom Ruß befreit, setzt sich die Verschmutzung nicht so fest an, dass aggressive Reiniger benötigt werden. Aggressive Reiniger können auch die Ofendichtung zerstören. Wer dennoch Reiniger verwenden möchte, kann mit gutem Erfolg auch einen herkömmlichen Glasreiniger verwenden und damit die Scheibe behandeln. Auch Ceranfeldreiniger oder Backofenspray werden oftmals zur Scheibenreinigung eingesetzt.