Wissenswertes über Radieschen – dazu: besondere Radieschen-Rezepte

Comment

Kochen

Radieschen enthalten wie Rettich ätherische Öle.

Sie schmecken ganz frisch am besten, bereits nach wenigen Tagen werden sie biegsam und welk. Werden Radieschen nicht gleich nach der Ernte oder dem Einkauf gegessen, entfernt man das Laub, denn es entzieht den Radieschen die Feuchtigkeit und lässt sie schneller welken.

Rezepte für Radieschen

RADIESCHENBLÄTTER-SUPPE

Für 4 Personen: 2 Bund Radieschen, 1 mittelgroße Kartoffel, 2 Schalotten, 1 Knoblauchzehe, 2 EL Butter. 1 l Brühe, 100 g Creme fraiche, Salz, Pfeffer

Radieschenblätter abschneiden, gut waschen, klein schneiden. Kartoffel schälen, grob raspeln. Schalotten und Knoblauch schälen, hacken und in einem Topf in Butter mit der Kartoffel andünsten. Radieschenblätter dazugeben, kurz mitdünsten. Gemüsebrühe aufgießen, 20 Minuten zugedeckt köcheln lassen. Creme fraiche unterrühren und alles mit dem Pürierstab fein zerkleinern. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anrichten und mit Radieschenscheiben garnieren.

RADIESCHEN-ORANGENSALZ

Für 4 Personen: 2 Bund Radieschen, Saft einer Zitrone, 3 Eier, Olivenöl, Salz, Pfeffer, etwas Zucker, 1 Messerspitze Cayennepfeffer, 4 EL Pinienkerne, 3 Orangen, eine Handvoll Minze

Zitronensaft, Olivenöl, Salz, Pfeffer, Zucker und Cayennepfeffer in einer Schüssel verrühren. Pinienkerne kurz anrösten und abkühlen lassen. Radieschen waschen, in schmale Spalten schneiden, in die Schüssel geben. Orangen so schälen, dass die weiße Innenhaut mit entfernt wird. Orangenfilets aus den Häutchen schneiden, zu den Radieschen geben. Minze mit Pinienkernen zufügen, alles mischen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>