ich-weiss-wie.de » Blog Archives

Themenübersicht: Winterurlaub

Wohlbefinden

Winter-Kurztrip nach Helgoland

„Andächtige Stille“ – mit diesem Motto wirbt Helgoland-Touristik im Winter um Touristen. Genau das Richtige also für alle, die Advent, Weihnachten und Jahreswechsel fernab von Konsumstress und zivilisatorischer Hektik erleben möchten. Oder?

Mehr…

Wohlbefinden

Alternative zu den Alpen: Im Polnischen Riesengebirge bis Mai Schnee

Im Riesengebirge, wo die hohen Tannen wachsen, wohnt der Rübezahl. Ob der Berggeist Winterschlaf hält, weiß in seiner Heimat niemand zu sagen. Ruhig ist es jedenfalls nicht im verschneiten Riesengebirge, denn die Hänge der Sniezka (Schneekoppe) und der anderen Berge im polnischen Teil der Bergkette sind beliebte Tummelplätze für Skiurlauber. Vor allem Schneefans aus den östlichen Bundesländern wissen die kurze Anreise und die preiswerte Alternative zu den Alpen zu schätzen.

Mehr…

Zuhause

Schnell und sicher den Koffer packen

Schnell-und-sicher-den-Koffer-packen

Auch das Kofferpacken sollte gelernt sein, damit will man nämlich nicht seine freie Zeit verbringen!
(Foto: David Masters/flickr)

Wie packt man seinen Koffer schnell und sicher? Egal, ob Kurztrip, Flug- oder Geschäftsreise – das Geheimnis ist: So wenig wie möglich mitnehmen, den Koffer dafür aber lückenlos vollpacken.

Für Vielflieger ist Kofferpacken eine lästige Notwendigkeit, und als solche behandeln sie diese auch. Sie arbeiten vor dem Abflug ihre Checklisten ab und versuchen, nichts zu vergeuden: nicht ihre Zeit, nicht ihre Nerven und nicht ihre Kraft (beim Schleppen schweren Gepäcks).

Die erste Regel fürs schlanke Reisen lautet: Lassen Sie alles Überflüssige zu Hause. Dazu zählen z.B. Nähzeug, Werkzeuge, Bücher, DVD-Rohlinge. Einen Fön gibt es in jedem Hotel ab drei Sternen, Reisewecker und Taschenlampe werden – wenn möglich – durch Apps auf modernen Telefonen ersetzt. Wer nicht gerade in den Dschungel reist, wird vor Ort sicher Einkaufsmöglichkeiten finden für Lesestoff und  Alltagshelfer wie z.B. Desinfektions- und Kopfschmerzmittel. Nur Mittel, die im Ernstfall sofort benötigt werden, sollten in Kulturbeutel und Reiseapotheke zu finden sein, wie z.B. Pflaster und wichtige Medikamente.

Der Trick mit dem kleineren Koffer

Vor dem Kofferpacken steht immer die Entscheidung, welches Modell das richtige ist: Hartschalenkoffer oder Reisetasche. Noch wichtiger ist jedoch Frage nach der Größe. Nur ein lückenlos gefüllter Koffer verhindert, dass sein Inhalt während der Reise in Bewegung gerät. Durch Reibung etwa entstehen Falten in Kleidungsstücken. Die Regel geht so: Im Zweifel für das kleinere Format.

Wie packe ich meinen Koffer richtig?

Als Erstes wird der Koffer mit schweren Utensilien gefüllt: Jacken, Mäntel, Hosen, Röcke, Sportzeug, Schuhbeutel. Dies gibt dem Koffer Stabilität. Damit die Hosen nicht knittern, folgender Tipp: Hosenbeine ausklappen, die nächste Schicht in den Koffer laden, und diese dann in die Hosenbeine einrollen.

Nach der Stapel-Methode kommen Hemden, Sweater, Pullover, Tops, T-Shirts, Pyjama, leichte Westen und Strickjacken in die mittlere Schicht des Gepäcks. Flach oben aufgelegt werden Stücke, die ohne Knitterfalten ankommen sollen, wie z.B. Anzüge und Blazer.

Die Schichten werden mit Handtüchern getrennt, um ein Verrutschen zu verhindern. Zwischenräume werden mit Socken und Unterwäsche gefüllt. Auch Lücken in Taschen und Beuteln sollten ausgestopft werden.

Knitteranfälliges

Die beste Lösung für Hemden, Anzüge und Blazer ist ein Kleidersack, der auch als Handgepäck durchgeht. Moderne Trolleys sind klug ausgestattet, z.B. mit  integriertem Schuhbeutel und Nassfach.  Wer oft sowohl mit Casual- als auch mit Business-Kleidung verreist, für den lohnt sich die Anschaffung.

Zerbrechliches und Nasses

Glasflaschen verbieten sich im Gepäck. Auch sollten sonst keine Flüssigkeiten in Einzelverpackungen transportiert werden, wie z.B. Haarfestiger oder Shampoo. Kosmetika, Hygieneartikel und Nassrasierer sind immer fest verschlossen in einem gut verschließbaren Kulturbeutel. Dieser sollte möglichst in der mittleren Schicht des Koffers, gut umhüllt von Kleidung, liegen. In Drogerien gibt es oft kleine Packungen von Zahzncreme, Shampoo, Duschbäder etc. zu kaufen. Diese nehmen weniger Platz weg.

Schwieriges und Spezielles

Gürtel und Krawatten werden sorgfältig eingerollt und ins Seitenfach gelegt. Büstenhalter können Schaden nehmen, wenn sie beim Transport gedrückt werden. Am besten auch ausstopfen.

Auf der Rückreise

Wer seine getragene Wäsche in einem Beutel mit zurücknimmt, sollte diesen als erstes in den Koffer legen, neben den Schuhbeutel und andere schwere Sachen. Achtung bei noch feuchten Stücken, wie z.B. Waschlappen oder Rasierpinsel – diese unbedingt in eigenen Beuteln transportieren.

Speziell bei Flugreisen können Koffer Umwege nehmen. Deshalb haben wichtige Dokumente, Medikamente oder Brillen nicht darin zu suchen.

Die 30 wichtigsten Sachen zum Verreisen

Richtig gepackt? An alles gedacht? Hier die Checkliste fürs Kofferpacken:

+Wichtige Dokumente: u.a. Ausweis, Reisepass, Führerschein, Buchungsunterlagen, Schutzbrief, Impfausweis,  ggf. Eintrittskarten

+Ladegeräte, Akkus, Batterien (Stromadapter?)

+Kleine Reiseapotheke: Pflaster, Nasenspray, Wund- und Heilsalbe

+Kulturbeutel: Shampoo, Hautcreme, Kamm/Bürste, Rasier-Utensilien, Zahnpasta, Zahnbürste

+Sonnenbrille, Ersatzbrille

+Pocket-Regenschirm

+Kleinigkeiten: Papiertaschentücher, Streichhölzer, Flaschenöffner u.s.w.