Wie viele Sterne? Alles über die Klassifizierung von Ferienwohnungen

Ferienwohnungen sind für viele eine preiswerte Alternative zum Hotelurlaub. Aber auch hier wollen die meisten Menschen auf einen gewissen Standard nicht verzichten. Zur Orientierung gibt der Deutsche Tourismusverband (DTV) den Privatunterkünften seit 1994 eine fünfstufige Qualitätszuordnung, ähnlich der Hotelsterne.

Dieses Klassifizierungssystem wird alle drei Jahre überarbeitet. Während etwa noch vor zehn Jahren ein Telefon zum gehobenen Standard gehörte, habe heute fast jeder ein Handy dabei und kann auf den Festanschluss verzichten. Dagegen ist ein Internetzugang für den Gast wichtig.

Gibt es in der Küche eine Spülmaschine, ist ein Kriterium für die Vergabe von fünf Sternen erfüllt. Fünf Sterne stehen für eine erstklassige Ausstattung mit guter Infrastruktur und Zusatzservice. Dazu zählen zum Beispiel Brötchen- oder Frühstücksservice oder dass die Betten bezogen sind.

Zur Grundausstattung einer Ferienwohnung zählen eine Kochgelegenheit, Kühlschrank, Spüle, Geschirr und Küchengeräte. Wer seine Ferienwohnung klassifizieren lassen will, wendet sich an seine Touristinformation vor Ort, welche einen Lizenzvertrag mit dem DTV abschließen muss. Die Einstufung nehmen die Experten dann direkt vor Ort vor.

Das könnte Sie auch interessieren:

Hausboot statt Ferienwohnung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>