Warum stinkt mein Komposthaufen?

Comment

Garten

Ein Komposthaufen wird nur riechen, wenn nicht genug Sauerstoff im Inneren vorhanden ist.

Der Kompost besteht im wesentlichen aus Millionen von Bakterien, die das organische Material zersetzen. Auch Pilze, Fadenwürmer und andere
Spezies wie Käfer, Schnecken und Würmer spielen eine bedeutende Rolle in diesem Prozess. Sie alle aber brauchen Sauerstoff zum Leben. Durch das Umwälzen wird ihnen der Sauerstoff zugetragen. Lassen Sie diesen Vorgang aus und die Masse ist sehr feucht und schwer, wird der Sauerstoff schnell aufgebraucht und das Milieu wird anaerob. Dies stoppt den Verrottungsvorgang, der Kompost fangt an zu stinken und schleimig zu werden.

Das hilft gegen riechende Komposthaufen

Sollte dies eintreten, fügen Sie viel trockenes Material hinzu: Stroh, Zweige, Blätter, Karton oder Papier. Mischen Sie es ausgiebig mit dem nassen Kompost. Sammeln Sie dafür ausreichend trockenes Material, dann sollte der Haufen nach ca. zehn bis 20 Tagen Durchmischen beginnen, wieder neutral zu riechen.

Im Alltag sollte der Kompost alle vier bis sechs Wochen umgeschichtet werden. Schichten Sie häufiger um, beschleunigen Sie den
Vorgang und erhalten am Ende Ihre eigene, hochwertige Komposterde.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>