Wäsche waschen – Basiswissen

Es reichen drei verschiedene Typen: Ein Voll-, ein Color-, und ein Feinwaschmittel.

Kleidung, Waschen

Vollwaschmittel enthalten bleichende Substanzen. Sie sind für weiße Wäsche und Textilien geeignet, die besonders hygienisch gereinigt werden sollen. Bei feinen und farbigen Textilien sorgen sie hingegen leicht für böse Überraschungen: die Farbe schwindet, das Gewebe leidet.

Colorwaschmittel empfehlen sich für farbige Wäsche (insbesondere aus Baumwolle). Feinwaschmittel kommen bei dunklen Textilien und Wolle in die Waschmaschine.

Um die Umwelt weniger zu belasten, sollte nur mit voller Beladung gewaschen werden. Viele Maschinen sind mit 4,5 Kilogramm optimal gefüllt. Nur bei Feinwäsche sollte etwas weniger in die Trommel, um die Textilien zu schonen. Auch bei pflegeleichter Wäsche, die nicht gebügelt werden soll, sollte die Maschine nicht zu voll gestopft werden. So lässt sich der Bügelaufwand in Grenzen halten.

Für die Temperaturwahl gilt: Maximal 60 Grad reichen aus.

Kochwäsche ist heute nur noch in Ausnahmefällen etwa bei ansteckenden Krankheiten oder stark verfleckten weißen Tischdecken notwendig.

Doch Vorsicht: Wer aus Umweltgründen ständig nur bei niedrigen Temperaturen von 30 oder 40 Grad und mit Feinwaschmitteln wäscht, riskiert ein Verkeimen seiner Maschine. Damit die Hygiene nicht auf der Strecke bleibt, sollte daher regelmäßig auch ein Waschgang bei 60 Grad mit einem Vollwaschmittel eingeschoben werden.

Die richtige Waschmitteldosis ist abhängig von der Wasserhärte, die beim Wasserversorger erfragt werden kann: Der Wasserhärtebereich eins erfordert die geringste Menge; liegt der Härtebereich zwischen zwei und vier muss stärker dosiert werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>