Stimmungsschwankungen bei Ihrem Kind

Es ist nicht immer leicht zu sehen, wann und ob Ihr Kind etwas bedrückt. Bei diesen vier Symptomen sollten Sie allerdings genauer hinsehen.
Je kleiner das Kind ist, desto eher weint es über sein Unbehagen. Schauen Sie daher immer gleich nach Ihrem Baby und prüfen Sie, was ihm fehlt. Meistens ist das Problem schnell mit ein paar Zärtlichkeiten aus der Welt geschafft.

Hat Ihr Kind dauerhaft starke Stimmungsschwankungen, sollten Sie aufmerken. Auch aggressives Verhalten oder Zurückgezogenheit sind deutliche Zeichen. Versuchen Sie, die Ursache herauszufinden, und holen Sie sich ggf. professionelle Hilfe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.