• Kochen

    Rezept: Süßer Kürbisstrudel

    Zutaten für vier Personen:

    Für den Teig:
    300g Mehl
    8 EL warmes Wasser
    1 EL Öl, 2 Eier, 1 Prise Salz

    Für die Füllung:
    800 g Butternut-Kürbis
    1 kleine Tasse brauner Zucker
    1 TL Zimt
    1 Pck. Vanillinzucker

    Zubereitung:

    Alle Zutaten für den Teig mit dem Handrührgerät verkneten. Den Teig eine Stunde lang bei Zimmertemperaturen ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Den Kürbis schälen, entkernen und auf einer Gemüsereibe hobeln. Das Kürbisfleisch in einer großen Rührschüssel mit Zucker, Zimt und Vanillinzucker vermischen.

    Nun den Teig hauchdünn mit der Teigrolle auf Backpapier ausrollen, so dass er etwa die Größe eines Backblechs hat. Den ausgerollten Teig mit zerlassener Butter gleichmäßig darauf verteilen, mithilfe der Backunterlage aufrollen und auf ein gefettetes Blech gleiten lassen. Im vorgeheizten Ofen circa 35 bis 45 Minuten bei 220 Grad goldbraun backen. Mit Puderzucker bestäuben. Dazu passt Vanille-Eis.

  • Garten

    Was Schneeglöckchen wollen

    STANDORT

    Ein leicht kalkhaltiger, sandig—lehmiger Gartenboden unter lichten Gehölzen ist ideal. Im Frühjahr möchte der Standort feucht sein, und auch im Sommer soll er eher kühl bleiben und nicht ausdorren. Zu Schneeglöckchen passen Herbst- Alpenveilchen sehr gut, deren winter— grünes Laub einen schönen Hintergrund abgibt, und auch Frühblüher wie Nieswurz, Zwiebeliris oder Winterling. Nicht zu empfehlen ist das Pflanzen in Rasen- flächen. Davon abgesehen, dass dort das Laub der Schneeglöckchen lange vor der Zeit dem Rasenmäher zum Opfer fällt, ist der dichte Wurzelfilz eines gepflegten Rasens zu viel für die zarten Zwiebeln.

    PFLANZUNG

    Am sichersten wachsen Schneeglöck- chen an, wenn man sie „in the green“ pflanzt, also mitten in der Wachstums- zeit. Man kauft die Zwiebeln am besten blühend im Topf. Setzen Sie die Zwiebel mindestens dreimal so tief, wie sie hoch ist. Etwas kiesiger Splitt direkt unter dem Zwiebelboden sorgt für guten Wasserabzug.

    PFLEGE

    Lassen Sie Ihre Schneeglöckchen einfach in Ruhe. So entwickelt sich in wenigen Jahren ein schöner Bestand. Ist der Bo- den recht arm, gibt es ab dem zweiten Standjahr zusätzliche Nährstoffe. Wer einmal jährlich im Spätwinter reifen Kompost gibt, hat meist genug getan. Mit einer Flüssigdüngung gleich nach der Blüte kann für einen zusätzlichen Wachstumsschub gesorgt werden.

  • Zuhause

    Indischer Wohnstil

    Die indische Lebensweise, das Wesen und die Kultur sind so vielschichtig, exotisch und faszinierend zugleich, dass wir uns gern einmal mit der oft noch so unbekannten Seite, den kolonial anmutenden Wohn- Formen vertraut machen möchten. Mehr…

  • Wohlbefinden

    Kann man vorschlafen?

    Es erscheint auf den ersten Blick logisch: Wenn wir schon im Vorhinein wissen, dass es am Abend besonders spät wird – weil wir eine Party besuchen oder im Schichtdienst arbeiten müssen, gönnen wir unserem Körper einfach schon vorher ein wenig Schlaf. Nach diesem vorbeugenden Nickerchen, so könnte man glauben, sind wir dann viel ausgeruhter und werden deshalb in der Nacht erst später müde. Aber stimmt das auch? Mehr…

  • Kochen

    Buttermilch-Suppe mit Käse

    Zutaten für 4 Personen:

    2 EL Mehl, 200 ml trockener Weißwein, 1 Zwiebel, 2 EL Butter, 200 g Frisch- käse, 400 ml Buttermilch, 250 ml Instant-Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer aus der Mühle.

    Zubereitung:

    Das Mehl mit etwas Wein glatt rühren. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und in heißer Butter in einem Topf glasig schwitzen. Frischkäse zugeben und bei schwacher Hitze schmelzen, den restlichen Wein angießen, aufkochen lassen, das glatt gerührte Mehl unter Rühren zugeben. Die Buttermilch und Gemüsebrühe angießen. Alles wieder unter Rühren aufkochen und bei kleiner Hitze einige Minuten köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren. Die fertige Suppe mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer würzen. Dazu Vollkornbrot mit Kräuterfrischkäse servieren.