• Wohlbefinden

    Erste Hilfe – Ich habe mir etwas in den Fuß eingetreten

    Strand: Erste Hilfe - Ich habe mir etwas in den Fuss eingetreten

    Endlich Sommer und barfuß am Strand entlang gehen! Muscheln und Co können jedoch zu kleinen Schnittwunden führen.
    (Foto: iww)

    Sommer, Sonne, barfuß und Autsch!

    Jetzt im Sommer kann man sich leicht am Strand oder auf der Wiese etwas eintreten und das ist dann schmerzhaft.  Muschelstücke, Glas, Splitter oder Stacheln können wie folgt entfernt und behandelt werden:

    Schnittwunde durch Muscheln, Glas oder andere Gegenstände

    – Wenn der Schnitt nicht breiter als etwa ein Zentimeter und die Haut nur oberflächlich verletzt, können Sie die Wunde selbst behandeln.  lassen Sie die Wunde ein wenig ausbluten. Dadurch reinigt sich die Wunde zum größten Teil selbst.

    Grundsätzlich gilt: Die Wunde nicht berühren. Auch Puder oder Salben sind tabu. Stark verdreckte Wunden sollten vorsichtig unter kaltes, klares Leitungswasser gehalten werden. Trinkwasser in Deutschland ist so keimarm, dass es der Verletzung nicht schadet. Drücken Sie eine sterile Kompresse für einige Minuten auf die Wunde, um die Blutung zu stillen. Kleben Sie anschließend ein Pflaster über den Schnitt.

    – Hat eine Glasscherbe im Sand oder ein anderer verunreinigter Gegenstand zu einer Schnittwunde geführt, dann sollten Sie die gereinigte Wunde vor dem Verbinden desinfizieren. Am besten mit einem Antiseptikum – also einem Mittel, das Keime (Bakterien, Pilze und Viren) in der Wunde zuverlässig abtötet. Aber Vorsicht: viele Desinfektionsmittel machen nicht alle Erreger unschädlich! Durch eine Behandlung mit einer PVP-Jod-Lösung werden Wundinfektionserreger mit Sicherheit wirkungsvoll bekämpft. Eine Desinfektionslösung sollte in keiner Haus- und Reiseapotheke  fehlen.

    Wichtig: Auch wenn Sie die Wunde ordnungsgemäß desinfiziert haben, besteht die Gefahr von Wundstarrkrampf (Tetanus, ausgelöst durch das Bakterium Clostridium tetani). Das gilt insbesondere bei Verletzungen durch rostige Nägel und bei Verunreinigungen der Wunde mit Schmutz, Erde oder ähnlichem . Daher sind regelmäßige Tetanus-Schutzimpfungen unbedingt erforderlich.

    Splitter oder Dornen entfernen

    – Sind sie zu klein und lassen sich nicht mit der Pinzette entfernen, so gibt man warmes Wachs, Harz oder Klebstoff darauf. Beim Abziehen werden die Splitter mit herausgezogen. Sind es viele kleine (z.B. Pflanzenstacheln), bestreicht man sie mit Öl und hält sie vor einen heißen Gegenstand (Kochplatte, Bügeleisen), nimmt dann ein Messer und schabt auf der Haut hin und her, bis alle Stacheln entfernt sind.

     

     

  • Kochen

    Das Parfait-Grundrezept

    Parfait kommt aus dem Französischen und bedeutet „perfekt“. Parfaits finden sich auf den Speisekarten exklusiver Restaurants – als Vor- und Nachspeise, süß oder pikant. Am bekanntesten ist die Eis-Variante. Mehr…

  • Zuhause

    Taxikosten in Deutschland – Worauf muss ich achten?

    In Deutschland gibt es keinen einheitlichen Taxi-Tarif. Der Preis wird von der Kommune in einer Gebührenordnung festgelegt.

    Er setzt sich zusammen aus einer Grundgebühr und abgerechneten Kilometern. Dazu kommen ggf. anfallende Wartezeiten. Anfahrten und Leerfahrten dürfen nicht berechnet werden.

    Beispiel Dresden – Das zahlen Sie, wenn Sie hier Taxi fahren:

    • Grundpreis: 2,50 Euro
    • Pro Kilometer 1,70 Euro, ab dem vierten Kilometer jeweils 1,40 Euro.
    • Dies gilt aber nur von Montag bis Sonnabend von 5 bis 20 Uhr. Nachts, an Sonn- und Feiertagen sind die Tarife höher.

    Die teuersten Städte fürs Taxifahren in Deutschland sind laut Tests Stuttgart, Frankfurt am Main, Düsseldorf und Hamburg. Eine zehn Kilometer lange Fahrt in Düsseldorf kostet 19,10 Euro. In anderen Städten liegen die Preise 30 Prozent darunter.

    Wer ein Ziel außerhalb der Ortschaft hat, für den gilt eine freie Preisvereinbarung. Die Kosten für Fahrten über das so genannte Pflichtfahrgebiet hinaus sind mit dem Taxifahrer vorab zu vereinbaren. Pflichtfahrgebiete sind laut den meisten Taxiverordnungen das Stadtgebiet plus etwa 10 Kilometer um die Stadtgrenze herum.

    Welche Zuschläge sind erlaubt?

    Zuschläge, zum Beispiel für Kreditkartenzahlung, dürfen nur erhoben werden, wenn dies in der Taxi-Verordnung der jeweiligen Stadt oder Kreisverwaltung festgeschrieben ist. Ein zulässiger Zuschlag ist in den meisten Verordnungen die Wartezeit. Steht das Taxi etwa im Stau, so schaltet das Taxamater von Strecken- auf Zeitabrechnung um.

    Wohin fließt das Geld? Taxi-Unternehmer zahlen im Monat etwa 1.000 Euro an Treibstoffkosten, die Kfz-Versicherung ist etwa dreimal teurer als für Privat-Pkw. Reich wird keiner mehr mit dem Gewerbe.

    Quelle: Holidayinsider

  • Zuhause

    Aloe vera für die Fensterbank

    Von außen gibt sie sich eher abweisend, doch der Inhalt ist umso wohltuender: Aloe vera gilt als vielseitige Heilpflanze. Um ihre Wirkstoffe zu nutzen, muss man nicht viel tun, denn sie ist ein unkompliziertes Gewächs für die Fensterbank. Mehr…