• Kochen

    Wirklich Bio? Kriterien für eine kuhfreundliche Milch

    Grasende Milchkühe auf der Weide sind in Deutschland immer seltener zu finden. Der Trend geht zur ausschließlichen Stallhaltung. Viele Milchkühe in Deutschland werden ihr gesamtes Leben im Stall gehalten, wo sie ihre natürlichen Verhaltensweisen kaum ausleben können.

    Mehr…

  • Wohlbefinden

    Wie groß ist der durchschnittliche Penis eines Mannes?

    In schlaffem Zustand ist er 9,16 Zentimeter lang, in schlaffem gestreckten Zustand 13,24 Zentimeter.

    In erigiertem Zustand erreicht der Durchschnittspenis eine Länge von 13,12 Zentimetern, berichten britische Forscher in der Fachzeitschrift BJU International. Erfasst wurden weltweit die Daten von mehr als 15.500 Männern im Alter von 17 bis 91 Jahren.

    Nur 2,28 Prozent aller Männer haben einen außergewöhnlich großen Penis. Die große Mehrheit der Männer haben einen Penis im Normalbereich.

  • Wohlbefinden

    Der Darm – die Gesundheitszentrale

    Nützliche Stoffe rettet er, Schädliches beseitigen seine Helfer – keiner arbeitet so effektiv wie er. Ihm verdankt unser Körper die Energie zum Leben. Auf acht Meter beherbergt er mehr als 100 Millionen Nervenzellen, organisiert, koordiniert und kontrolliert Stoffwechselvorgänge und Abwehr. Beachtung schenken wir dem Multitalent Darm jedoch kaum. Mehr…

  • Zuhause

    Steuer-Möglichkeiten in der eigenen Wohnung

    Bei der Steuererklärung für 2013 lassen sich beispielsweise Mietnebenkosten wie Ausgaben für den Hausmeister geltend machen, für die Pflege des Gartens und der Außenanlagen sowie für die Reinigung von Gebäude, Treppenhaus oder Dachrinnen. Außerdem gilt der Steuerbonus für die Winterdienstkosten oder die Gebühren für den Wärmeableser, wie der Mieterbund erläutert.

    Auch die Wartung von Lift, Heizungsanlage oder Warmwassergeräten, die Ungezieferbekämpfung oder regelmäßige Schornsteinfegerarbeiten sind typische Kosten, die von den Mietern bezahlt werden müssen und damit steuerlich angesetzt werden können. Absetzbar sind nur extra ausgewiesene Zahlungen für die Arbeits-, Fahrt- und Maschinenkosten, nicht fürs Material. Wichtig ist auch, dass kein Bargeldfloss. Die Kosten finden Mieter in der Betriebskostenabrechnung, die der Vermieter oder Verwalter jährlich schickt.

    Darin muss klar aufgeschlüsselt sein, wie viel jeder einzelne Mieter für das Schneeräumen, den Hausmeister oder die Reparatur des Fahrstuhls bezahlt hat. Außerdem müssen Lohn- und Materialkosten getrennt ausgewiesen sein.

    Fehlt die Aufsplittung, können sich Mieter auf ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg berufen und sie beim Verwalter oder Vermieter anmahnen (Az.: 222 C 90/09). Ansetzbar sind 20 Prozent der Arbeitskosten in der „zweiten Miete“, maximal bis zu 1.200 Euro im Jahr. Mieter können so ihre Steuerlast mindern.

  • Wohlbefinden

    Outlook: So rufen Sie eine peinliche E-Mail wieder zurück

    Eine E-Mail, schnell getippt und abgeschickt: Allerdings an den falschen Adressaten. Peinlich!

    Das E-Mail-Programm Outlook bietet grundsätzlich die Möglichkeit, eine E-Mail zurückzuholen. Doch allzu viel Hoffnung sollten sich Pechvögel nicht machen.

    Die Voraussetzungen, um eine E-Mail zurückzuholen:

    1. Der Empfänger muss auf demselben Server E-Mails empfangen wie der Absender. Das ist zwar innerhalb von Unternehmen oft üblich – doch sobald eine E-Mail an einen Kunden geht, sieht der Absender alt aus.

    2. Der Adressat darf seine Nachricht noch nicht gelesen haben.

    Anleitung:

    Schnelles Handeln ist also gefragt. In Outlook funktioniert das Zurückrufen einer Nachricht im Ordner „Gesendete Elemente“. Über den Button „Aktionen“ und „Diese Nachricht zurückrufen“ kann die falsch adressierte E-Mail beim Empfänger gelöscht werden oder durch eine angemessene E-Mail ersetzt werden.