• Kochen

    Wie esse ich eine Mango?

    Wie öffnet man eine Mango, um sie zu essen?

    Schälen Sie die Mango mit einem Sparschäler. Legen Sie sie dann mit der flachsten Stelle auf ein Brett.

    Schneiden Sie nun mit einem scharfen Messer Scheiben des Fruchtfleisches ab. Versuchen Sie dabei, so dicht wie möglich am Kern vorbei zu schneiden.

    Oder: Sie schneiden die Mange in der Mitte durch, entfernen den Kern entfernen, schneiden beide Hälften mit einem Messer ein paar Mal längs und ein paar Mal quer ein und stülpen dann das Fruchtfleisch nach außen.

    Die Stücke der Mango, die sich direkt am Kern befunden haben, haben eine faserige Struktur und können nicht gegessen werden, da die Fasern zwischen den Zähnen hängen bleiben.

     

  • Kochen

    Ofenkartoffeln ohne Alufolie zubereiten

    Sie können Ofenkartoffeln ganz einfach zu Hause zubereiten.

    Für vier Personen:

    1 kg mittelgroße Bio-Kartoffeln waschen und längs in Achtel schneiden. Auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit 5 EL Olivenöl beträufeln und im Backofen bei 220 Grad (vorgeheizt) etwa 30 Minuten garen, danach salzen.

  • Wie hält der Winterurlaub länger an?

    winterurlaub

    Nach der Rückkehr unbedingt die Urlaubsstimmung behalten! (Foto: Rein Ketelaars)

    Egal, wie lange Sie weg waren: Sobald Sie wieder zu Hause sind, holt Sie der Alltagstrott sofort wieder ein, und es ist vorbei mit der Entspannung. Wie kann man die Entspannung mit in den Alltag übernehmen? Wie hält der Winterurlaub länger an?

    Von Minute zu Minute sinkt die gute Laune und die Gelassenheit aus dem Urlaub entfliegt. Zuerst der Poststapel im Briefkasten mit Rechnungen und Bußgeldbescheiden wegen Falschparkens. Dann Wäsche waschen und beim Rüberziehen der digitalen Fotos ist die Festplatte voll. Und morgen früh geht es ins Büro, um 10 Uhr ein wichtiger Kundentermin. Stop!

    Langfristig erholen

    Urlaub ist nicht nur Ausruhen für den Moment, sondern soll Körper und Seele nachhaltig regenieren. Umso wichtiger, dass die Entspannung in den Alltag geholt wird.

    *Zwischen Urlaubsende und Arbeitsbeginn sollten noch ein paar freie Tage liegen.

    *Auspacken, Wäsche waschen, Post bearbeiten müssen nicht gleich am ersten Tag absolviert werden.

    *Legen Sie keine besonders wichtigen Termine auf die ersten drei Arbeitstage nach dem Urlaub. Erstmal „ankommen“. Keine Abendtermine in den ersten zwei Wochen. Lassen Sie sich nicht sofort ins Korsett quetschen – egal, wieviel Arbeit liegen geblieben ist.

    Post-Holiday-Syndrom

    Psychologen sprechen vom Post-Holiday-Syndrom: Drei Wochen Erholung werden in drei Tagen zunichte gemacht. Ein Rezept dagegen ist, sich ein Stück Urlaub ins Büro zu holen: Andenken und PC-Hintergrundbilder versüßen den Alltag.

    Effektiver ist es jedoch, sich seinen freien Kopf zu bewahren, sagen Experten. Erstmal keine Überstunden machen – dafür ein bisschen weiter Urlaub machen. Planen Sie ein bis zwei Highlights pro Woche ein. Abends spazieren oder Bummeln gehen oder ins Kino oder Essen. Wenn Sie im Urlaub viel gelesen haben, lassen Sie einmal pro Woche den Fernseher abends aus und machen eine ruhige Lesestunde.

    Wohlfühlen kann auch bedeuten, dass Sie Speisen aus dem Urlaub nachkochen, vielleicht konnten Sie sogar haltbare Original-Zutaten mitbringen. Dazu Musik, die Reiseerinnerungen weckt.

  • Zuhause

    Verkehrsschild zugeschneit – Ist es trotzdem gültig?

    Zugeschneite und dadurch nicht erkennbare Schilder behalten trotzdem ihre Gültigkeit.

    Wer beispielsweise schneller fährt, als durchs Verkehrszeichen geregelt, muss damit rechnen, dass er zur Verantwortung gezogen wird. Nach Auffassung von Experten reicht der Umriss und die entsprechende Verkehrslage aus, um die Bedeutung des Schildes zu erkennen: Gefahrenhinweise sind dreieckig, „Vorfahrt“ steht als einziges auf der Spitze, „Verbote“ sind rund und alleine das Stopp­Schild ist sechseckig.

  • Zuhause

    Gastgeber-Tricks: Sekt gekonnt servieren

    sekt-sektkuehler

    (Foto: PLN)

    Komisch. Die Bier- und die Wodka-Flaschen sind alle leer. Nur beim Sekt sammeln sich immer Reste an. Den Herren ist der Schaumwein wohl zu sehr ein Allerwelts-Getränk, die Damen fragen nach den Kalorien. Worauf muss der Gastgeber beim Sekt-Servieren achten?

    Die richtige Temperatur für Sekt liegt bei sechs bis acht Grad. Roter Sekt darf zwei, drei Grade wärmer sein. Ein Altbau-Keller kühlt die Flaschen normalerweise vernünftig herunter. Wem der Sekt trotzdem zu warm erscheint, sollte ihn etwa zwei Stunden vor dem Servieren in den Kühlschrank legen. Das Tiefkühlfach ist tabu!

    Sekt schmeckt am besten, wenn er behutsam heruntergekühlt wird. Deshalb ist der Kühlschrank immer nur ein notwendiges Übel. Besser ist es, die Flaschen in einem Sektkühler mit kaltem Wasser und Eiswürfeln (gerne auch klein gehackt) aufzubewahren. Kenner geben eine Prise Salz hinzu.

    Der Trick mit dem Löffel ist keiner

    Nach dem Öffnen gehört die Flasche wieder in den Kühler, um den Verlust der Kohlensäure zu vermindern. Mancher Gastgeber steckt einen umgedrehten Metallöffel in den Flaschenhals. Doch dieser berühmte „Löffeltrick“ ist nur nützlich, wenn die Flasche noch am selben Abend ausgetrunken wird. Länger als einen halben Tag funktioniert diese Methode, bei der darauf gesetzt wird, dass Kälte aus der Raumluft  in die Flasche geleitet wird, nämlich nicht.

    Vielversprechender ist ein Spezialstopfen (ab drei Euro im Handel) und die Aufbewahrung im Kühlschrank. Dort hält die geöffnete Flasche bis zu vier Tage, ehe der Sekt schal wird. Gastronomen verwenden Weinpumpen (ab ca. 15 Euro), um angebrochene alkoholische Getränke haltbarer zu machen.

    Für die Damen Sekt light?

    0,1 Liter süßen Sekts enthalten ca. 110 Kalorien. Zum Vergleich: ein Glas Cola hat ca. 145 Kalorien. Deshalb wird zunehmend zu halbtrockenen (90 Kalorien), trockenen (75 Kalorien – soviel wie Diabetiker-Sekt) und herben (brut) Sektsorten gegriffen.

    Doch ein Glas Sekt ist immer erlaubt.