• Zuhause

    Gutscheine verkaufen statt verfallen lassen

    „Hier vor mir auf dem Schreibtisch liegen seit einigen Wochen ein 10-Euro-iTunes-Gutschein, ein 15-Euro-Amazon-Gutschein und ein 40-Euro-Saturn-Gutschein. Ich habe einfach keine Verwendung für diese Gutscheine“, klagt PPlus in einem Internet-Forum. Jetzt kann ihm geholfen werden.

    Wer mit dem Gutschein nichts anfangen kann oder es nicht schafft, ihn rechtzeitig einzulösen, kann ihn direkt im Internet verkaufen. Der Marktplatz Redeal.de ist für Anbieter und Käufer kostenlos. Ob Autoreinigung (57 Prozent Rabatt), Englisch-Sprachkurs (34 Prozent) oder zwei Groupon-Gutscheine für Brillen und Sonnebrillen im Wert von je 100 Euro – für nur 25 Euro. Online-Gutscheine bei Groupon & Co boomen – mit ihnen aber auch ein Berg an Gutscheinen, die nicht eingelöst werden.

    Hinter dem Marktplatz steht ein Dienstleister, der Erfahrung hat mit Gutscheinen: Das Unternehmen vermittelt dem Versandhandel die Werbebeilagen in den Paketen.  Eine Alternative für Anbieter ist Ebay.

    Nach der deutschen Rechtsprechung bleiben bezahlte Gutscheine drei Jahre gültig.

     

  • Wohlbefinden

    Wieviel Alkohol am Tag ist erlaubt?

    Mehr als ein großes Bier pro Tag kann das Risiko, an Krebs zu erkranken, wesentlich erhöhen. Eine europaweite Studie unter der Leitung des Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) ist zu dem Ergebnis gekommen, dass allgemein eine von zehn Krebserkrankungen bei Männern und eine von 33 bei Frauen auf den derzeitigen oder früheren Alkoholkonsum zurückzuführen ist.

    Bei mit Alkohol in Zusammenhang stehenden Krebsarten steht die Erkrankung bei einem von drei Männern und einer von 20 Frauen mit den Trinkgewohnheiten in Zusammenhang. Das Team um Madlen Schütze berechnete, dass 2008 in Großbritannien aktueller oder früherer Alkoholkonsum für 13.000 mit Alkohol in Verbindung stehende Krebserkrankungen verantwortlich ist. Insgesamt wurde von 304.000 Krebserkrankungen ausgegangen.

    Leber-, Darm- und Burstkrebs

    Frühere Studien haben laut BBC einen Zusammenhang zwischen dem Alkoholkonsum und Krebsleiden der Speiseröhre, der Leber, des Darmes und der weiblichen Brust hergestellt. Wird Alkohol abgebaut, produziert der Körper eine Chemikalie, die die DNA schädigen und damit das Krebsrisiko erhöhen kann. Männer, die mehr als zwei alkoholische Getränke zu sich nahmen und Frauen, die mehr als eines konsumierten, verfügten über ein deutlich erhöhtes Risiko bei mit alkoholbedingten Krebserkrankungen.

    Mehr als ein Achterl Wein

    Ein alkoholisches Getränk enthält durchschnittlich zwölf Gramm Alkohol. Das entspricht einem Achterl Wein oder einem kleinen Bier. Andere Richtlinien sind etwas großzügiger und gehen von mehr als drei Getränken bei Männern und zwei bis drei bei Frauen aus. Die Wissenschaftler nehmen an, dass bei alkoholbedingten Krebserkrankungen 40 bis 98 Prozent der Fälle bei Menschen auftreten, die mehr als die empfohlene Höchstmenge trinken.

  • Wohlbefinden

    Wie messe ich meinen Taillenumfang?

    Ein Richtwert für die Bestimmung von Übergewicht ist der Taillenumfang, den Sie leicht mit einem Maßband bestimmen können.

    Er soll bei Frauen nicht mehr als 88 Zentimeter und bei Männern nicht mehr als 102 Zentimeter betragen. Fettzellen am Bauch sind sehr stoffwechselaktiv und geben vermehrt Fettsäuren ins Blut ab. Dies führt zu schädlichen Ablagerungen an den Gefäßwänden und erhöht damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

    Wer zu Hause seinen Taillenumfang bestimmen möchte, sollte dies möglichst morgens vor dem Frühstück tun, und sich vor einen Spiegel stellen, um gerade zu stehen. Halten Sie ein Maßband ungefähr in Höhe des Bauchnabels. Ziehen Sie das Band einmal um den Bauch herum. Atmen Sie leicht aus.

  • Wohlbefinden

    Stylingmousse richtig anwenden

    Für standhafte Ansätze genügen 4,3 cm Stylingmousse.

    Ein kurzer Pumpstoß aus der Dose ergibt die Golfballgröße, die genügt, um volumengebende Haaransätze zu stylen.

    Den Schaum in den Händen etwas verflüssigen, nur in die Ansätze des handtuchtrockenen Haares geben und im Anschluss föhnen – empfehlen die Haarexperten von Schwarzkopf.

  • Wohlbefinden

    Selbstbräuner richtig anwenden

    Schön braun, auch ohne Sonne: Wie Sie Selbstbräuner richtig anwenden.

    Streifen und Flecken machen die schönste Bräune zunichte. Damit das Ergebnis schön gleichmäßig ausfällt, sollte die Haut trocken und möglichst glatt rasiert sein. Raue Stellen an Ellenbogen, Knien und Fersen färben sich besonders intensiv. Hier sollte man den Selbstbräuner sparsamer verwenden. Am besten ist es, diese Partien vorher mit einem Luffa-Handschuh oder einem Peeling glatt zu rubbeln.

    Im Gesicht sollten Sie Augenbrauen und Haaransatz aussparen.

    Wichtig: Hände sofort nach der Anwendung gründlich mit Seife waschen. Mit dem Anziehen wartet man lieber 15 Minuten, damit der Selbstbräuner vollständig einziehen kann. Entdecken Sie später Verfärbungen oder Flecken, z.B. an den Fingern, lassen sich diese mit der Handbürste und etwas Zitronensaft entfernen beziehungsweise aufhellen.

    So wirkt Selbstbräuner

    Das Geheimnis der Bräune aus der Dose beruht auf  dem Wirkstoff Dihydroxyaceton (DHA) – einer zuckerähnlichen Verbindung, die mit den Eiweißbestandteilen der Haut reagiert und lediglich die oberste Hornschicht färbt. Die Wirkung tritt nach ein bis vier Stunden ein und hält drei bis fünf Tage. So lange, bis sich die getönten Haarschüppchen von selbst abgerubbelt haben.

  • Zuhause

    So waschen Sie den Arbeitsoverall richtig

    Ein Arbeitsoverall ist zumeist sehr verschmutzt und sollte daher regelmäßig gereinigt werden. Einige Pflegehinweise und Anregungen zum Entfernen der hartnäckigen Flecken – jetzt hier.

    Wenn Sie für die Arbeit, die Sie ausüben, einen Arbeitsoverall benötigen, dann ist dieser vermutlich ständig mit Flecken aller Art verschmutzt (z.B. Motorenöl). Damit der Overall dauerhaft und lange schön sauber bleibt, gibt es doch einige Möglichkeiten.

    1. Ein Arbeitsoverall ist zumeist aus einem robusten, strapazierfähigen Material, das man sehr gut bei höheren Temperaturen in der Maschine waschen kann (siehe Wäscheetikett). Einen stark verschmutzen Overall sollten Sie daher bei mindestens 60°C in der Maschine waschen.Verwenden Sie zum Waschen einfach ein herkömmliches Vollwaschmittel.

    2. Wenn sich auf dem Overall bestimmte Flecken befinden, von denen bekannt ist, dass sie sich durch einfaches Waschen schwer entfernen lassen, wie z.B. Öle und Fette, Farben oder Kugelschreiberflecken, dann sollten Sie vor dem Waschen ein spezielles Fleckenmittel auftragen. Verwenden Sie einen handelsüblichen Fleckenlöser. Diesen wenden Sie wie auf der Verpackung beschrieben an und waschen den Overall dann in der Maschine. Für leichtere Verschmutzungen oder herkömmliche Flecken reicht die Zugabe eines handelsüblichen Oxi-Pulvers.

    3. An einem Arbeitsoverall sind meist Taschen mit Reißverschlüssen. Diese werden durch das häufige Waschen ebenfalls stark beansprucht. Pflege-Tipp: Reiben Sie den Reißverschluss regelmäßig nach dem Waschen mit einigen Tropfen Olivenöl ein. So bleibt er schön geschmeidig und der Reißverschluss lässt sich einfach öffnen und schließen.