ich-weiss-wie.de » Blog Archives

Themenübersicht: Kindergeburtstag

Mottoparty: Dekoideen für Kinder-Piratengeburtstag

Jedes Jahr soll der Kindergeburtstag zu einem besonderen Fest werden. Dabei steht eine Mottoparty immer ganz oben auf der Liste des Geburtstagskindes.

Da wird gebastelt, gebacken und dekoriert was das Zeug hält!

Hier sind unsere Anregungen für einen Piratengeburtstag:

Piratengeburtstag

Die Tischdeko: Dazu wurden kleine Papierschiffe gefaltet und für jedes Schiff eine Flagge gebastelt. Diese wurde dann mit einem Piraten-Motivstempel bedruckt! Schwarze Luftballons und Schatzmünzen aus Schokolade oder Plastik machen das Bild perfekt.
(Foto: iww)

 

Piratengeburtstag

Die Platzdeko: Das Gechirr ist ebenfalls dem Motto angepasst. Jeder Gast bekommt ein Piratenbecher und einen neutralen Teller (hier in weiss), eine Piratenserviette und eine farblich abgestimmtes Besteck. Schön ist es immer, wenn die Bildmotive wiederkehren, damit es nicht zu bunt und überladen aussieht.
(Foto: iww)

 

Piratengeburtstag

Der Geburtstagskuchen: Auch die Leckereien wurden mit selbst gebastelten Piratenflaggen aufgepeppt. Zum Kuchen wurden Obst auf einer Etagere und kleine Meeres-Gummietiere (Fische, Seesterne, Kraken usw,) gereicht.
(Foto: iww)

 

Piratengeburtstag

Die Mitgebsel: Die Give-Away- Tüten aus Papier für die Kinder wurden wieder mit dem Piraten-Motivstempel bedruckt. Die Gastgeschenke sind eine kleine Piratenflagge, ein Wasseraufziehtier für die Badewanne oder den Pool und ein kleines Büchlein mit einer Piratengeschichte.
(Foto: iww)

Familie

Nudelsalat für Kinder

Schnell und lecker: Unser vegetarisches Rezept für Nudelsalat für Kids. Perfekt für den nächsten Kindergeburtstag. 

Zutaten für 4 bis 6 Kinder:

500 g Nudeln (Schleifen oder Hörnchen), 175 g Tiefkühlerbsen, 250 g frische Ananas, 3 Frühlingszwiebeln, 1 EL Olivenöl, 2 EL Currypulver, 1 EL gehackte Petersilie, 150 g Mayonnaise, Salz, Pfeffer, Saft von 1 Zitrone.

Zubereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Erbsen 1 Min. vor Ende der Garzeit dazugeben. Abgießen, abschrecken und abkühlen lassen. Ananas in kleine Würfel und das Weiße und Hellgrüne der Frühlingszwiebeln in feine Scheiben schneiden, dann Öl in einem Topf erwärmen und das Currypulver darin andünsten. Petersilie hacken und mit dem Curryöl und 150 g Mayonnaise mischen; mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Nudeln, Ananas, Frühlingszwiebeln und Sauce mischen, bis zum nächsten Tag durchziehen lassen.

Familie

4 tolle Draußen-Spiele für Kinder

draussen-spiele

(Foto: Community Spaces Fund/flickr)

Runter vom Sofa – Jetzt ist die richtige Zeit für kunterbunte Spiele draußen an der frischen Luft. Sie machen Spaß und sorgen für ordentlich Bewegung.

1. Katz und Maus

Die Kinder stehen im Kreis und halten sich an den Händen. Einer ist die Maus und steht im Kreis. Ein anderes Kind ist die Katze und darf den Kreis zunächst nicht betreten. Jetzt wird ein Sprüchlein aufgesagt.

Katze: „Mäuslein, Mäuslein, komm heraus.“

Maus: „Nein, ich komme nicht heraus.“

Katze: „Ich kratze Dir die Augen aus.“

Maus: „Dann springe ich zum Loch hinaus.“

Die Jagd ist damit eröffnet. Die Katze darf aber erst den Kreis betreten, wenn zwei Kinder entweder die Hände öffnen oder zu einem Bogen heben. Natürlich möchte auch die Maus jetzt schnell aus dem Kreis heraus. Auch sie kann nur durch den Kreis hindurch, wenn zwei Kinder die hindurch lassen. So lange spielen, wie es den Kindern Freude macht.

2. Komm und klatsch mit mir

Zwei Kinder finden sich zu einem Paar zusammen und setzen oder stellen sich einander gegenüber. Ihre Hände sind erhoben. Langsam beginnen sie zu klatschen und werden dabei immer schneller.

In die eigenen Hände…

*mit der rechten Handfläche auf die rechte Handfläche des Gegenübers…in die eigenen Hände…

*mit der linken Handfläche auf die linke Handfläche des Gegenübers…in die eignen Hände…

*mit beiden Handflächen auf beide Handflächen des Gegenübers

3. Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm

Dieser Reim lockert jeden Spaziergang und Kindergeburtstag auf:

Eins, zwei, drei, vier, fünf, sechs, sieben.

Ein Hut, ein Stock, ein Regenschirm.

Vorwärts, rückwärts, ran.

Hacke, Spitze, hoch das Bein

Zunächst gehen alle Kinder sieben Schritte, bei der zweiten Vers-Zeile gehen alle bei jeder Silbe einen Schritt. Bei der dritten wird der rechte Fuß erst nach vorne, dann nach hinten und zur Seite getippt. Bei „ran“ wird der rechte Fuß neben den linken Fuß gestellt. Zum Schluss wird mit dem linken Fuß erst die Hacke auf den Boden, dann die Fußspitze auf den Boden getippt und schließlich das linke Bein angehoben. Und schon geht es wieder von vorne los.

4. Frei!

Eine bestimmte Fläche im Hof oder im Garten wird als Spielfeld festgelegt. Ebenso wird bestimmt, wer Fänger ist, und welche Freipunkte es gibt. So können Sie zum Beispiel vereinbaren, dass man die Freipunkte mit einer bestimmten Körperpartie berühren muss. Ebenso können Sie frei bestimmen, was mit einem Spieler passiert, der abgeschlagen wurde – vielleicht kommt er ins Verließ, aus dem er dann wieder ausbrechen muss. Auch dürfen die Spieler sich bei der Rolle des Fängers abwechseln.

Schneckenwurf

Die Kinder zeichnen mit der Kreide eine große Schnecke auf den Boden, die sie in Kästchen unterteilen. Dann versucht jeder Spieler, die Kästchen innerhalb der Kreideschneckenform mit kleinen Steinchen zu treffen. Wem es zuerst gelingt, in jedes der Kästchen ein Steinchen zu platzieren, ist der Gewinner. Schwupps – und schon fängt das Spiel von vorne an.

Wer hat die besten Nerven?

Zunächst wird mit Kreide eine dicke Linie auf einem möglichst ebenen Untergrund gezogen. Sämtliche Fahrgeräte sind zugelassen, vom Bobby-Car über den Roller bis hin zu Inline-Skates. Nun kommt es auf die Nerven an, denn die Frage lautet: Wer stoppt am dichtesten vor der Linie? Und wird so zum Gewinner dieses Spiels.

Immer weiter…

Ein Spieler macht den Anfang und malt mit Kreide einen Strich auf den Boden. Danach kommt das nächste Kind an die Reihe und malt den Strich weiter. So geht es immer weiter, bis nach und nach ein Bild entstanden ist, das die Fantasie beflügelt, ob man nun Maler oder stiller Betrachter ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Klatschreime für Klatschspiele

Familie

Rezepte für den Kindergeburtstag – Brausekuchen

Was wünschen sich Ihre Kinder als Speise zum Kindergeburtstag? Schon wieder Pommes und Würstchen? Servieren Sie eigene Erfindungen! Mit selbstgemachten Kleinigkeiten haben Sie die kleinen Leckermäuler auf Ihrer Seite. Unser Rezept: Brausekuchen

Zutaten (für 20 Stücke):

6 Eier

375 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

Salz

2 Tüten Brausepulver Zitrone

Abgeriebene Schale von 2 Limetten

375 ml Sonnenblumenöl

550 g Mehl

1,5 Pk. Backpulver

500 ml Fanta Limette

400 g Puderzucker

8 EL Limettensaft

Grüne Speisefarbe

6 EL bunte Zuckerstreusel

Marzipan-Marienkäfer o.ä.

Zubereitung:

1. Eier, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit den Quirlen des Handrührers mindestens 10 Minuten sehr dickcremig rühren. Brausepulver und Limettenschalen unterrühren. Dann langsam in einem dünnen Strahl unter Rühren das Öl zugeben. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit 375 ml Fanta Limette unterrühren.

2. Eine Gugelhupf-Form (3 l Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben, überschüssiges Mehl ausklopfen. Teig einfüllen. Im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) auf der zweiten Schiene von unten 60 bis 70 Minuten backen. 10 Minuten in der Form lassen, dann auf ein Gitter stürzen. Mehrfach mit einem Holz-Spieß einstechen, mit 125 ml Fanta Limette beträufeln und abkühlen lassen.

3. Puderzucker und Limettensaft verrühren, dann den Guss teilen, die eine Hälfte grün einfärben. Den Kuchen abwechselnd in Streifen mit weißem und grünem Guss garnieren. Mit den Streuseln bestreuen und trocknen lassen. Mit Marienkäfern garniert auf Tortenpappe mit Blüenblättern aus Krepp-Papier servieren.

Zubereitungszeit: ca. 90 Minuten (ohne Back- und Wartezeit)

Familie

Checkliste für den Kindergeburtstag – Damit Sie an alles denken

Unsere Checkliste für den anstehenden Kindergeburtstag – damit Sie an alles denken. Bei allem Organisieren aber nicht vergessen: Das schönste Geschenk beim Kindergeburtstag ist immer die gute Laune.

*Bei schönem Wetter wird die Tafel für die Kleinen draußen aufgestellt (ggf. Bänke ausleihen). An dem langen Tisch kann gemalt, gespielt und gegessen werden.

*Eine schöne Sitte beim Kindergeburtstag sind Überraschungstüten für die kleinen Gäste, gefüllt mit leckeren und lustigen Gaben.

*Die Geburtstagstorte darf nicht nur toll aussehen und Kerzen zum Auspusten haben. Vor allem muss sie lecker sein.

*Malstunde: Hier gibt es auch ein Make-Up für Jungs. Herzen, Blumen, Marienkäfer, Schmetterlinge werden mit Kinderschminke aus dem Bio-Laden aufgemalt.

*An kleine Naschereien für zwischendurch denken. Kleine Schälchen drapieren. Zum Beispiel ist ein Fruchtgelee das richtige Mittel gegen Verlangen nach Cola und Limo.