Gnocchi selbstgemacht

Wer Gnocchi liebt, muss nicht zur abgepackten Variante im Kühlregal greifen. Die kleinen Teignocken lassen sich ganz einfach selbst zubereiten. Das Grundrezept für klassisch-italienische Gnocchi enthält Kartoffeln, Ei, Mehl und Salz.

Für sechs Personen benötigen Sie 700 Gramm festkochende Kartoffeln. Die Kartoffeln sollte man am besten mit Schale kochen. Kartoffeln ohne Schale saugen beim Kochen zu viel Wasser auf, was den Teig klebrig macht. Erst danach schält man sie und drückt sie durch die Presse.

Zu diesem Brei kommen 220 Gramm Mehl, das Ei und eine Prise Salz. Das Ganze knetet man mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig. Die Masse sollte eher trocken sein, da sie sonst beim Ausrollen an der Unterlage kleben bleibt. Der Teig wird in zwei Zentimeter dicke Stränge gerollt und dann in kleine Stücke geschnitten. Für die Optik kann man mit der Rückseite einer Gabel in die Nocken drücken.

Die Gnocchi gibt man anschließend in einen Topf mit gesalzenem, kochenden Wasser und lässt sie so lange ziehen, bis sie oben schwimmen. Dann werden sie mit einer Schaumkelle herausgenommen.

Dazu passt Salbeibutter. Dafür lässt man Butter in einer Pfanne leicht braun werden. Dann gibt man ein paar frische Salbeiblätter dazu und brät sie kurz knusprig. Verfeinert wird die Kombination mit gehobeltem Parmesan. Als weitere Soßenvarianten empfehlen sich Pesto und Pfifferlingssoße.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>