Gnocchi selber machen – ohne Kartoffeln

Gnocchi lassen sich auch problemlos ohne Kartoffeln zubereiten.

Zum Beispiel mit einer Quark-Variante: Man mischt dazu 250 Gramm Quark mit 130 Gramm Mehl, einem Ei, einem Eigelb und einer Prise Salz. Der Teig lässt sich auch gut mit Kurkuma verfeinern.

Ein weiteres kartoffelfreies Rezept für Gnocchi: Man nimmt einen Kürbis – zum Beispiel einen Hokkaido. Er bietet sich an, da man ihn mit Schale pürieren kann. Vor dem Pürieren wird er in kleine Stücke geschnitten und dann bei 200 Grad 20 Minuten lang im Ofen gebacken. Dadurch wird der Kürbis schön trocken und der Teig später etwas fester, sodass man nicht so viel Mehl braucht. Anschließend gibt man die restlichen Grundzutaten zum Kürbispüree und formt die Nocken.

Gnocchi selbstgemacht (klassisch)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.