Gesunde Kartoffelchips selber machen

Gut gewürzte Kartoffelchips, die gesund sind? Hier unser Rezeptvorschlag fürs nächste Familien-Wochenende:

1. Zunächst Kartoffeln mit einem Gurkenhobel oder einem sehr scharfen Küchenmesser in feine Scheiben schneiden. Am besten eignen sich die Kartoffelsorten Granola, Axona, Blaue Sankt Galler, Linda und Roter Erstling.

2. Die Hälfte der Kartoffelscheiben auf Küchenpapier auslegen und auf jedes ein Petersilienblatt, einen Dillzweig oder einen Rosmarintrieb legen. Alternativ geht dies auch mit Kerbel, Liebstöckel, Schnittlauchröhrchen oder Kümmelkörnern. Die Kräuter zuvor waschen, kleinzupfen und gut trocknen.

3. Auf jede Kartoffelscheibe wird eine zweite, am besten gleich große gelegt.

4. Die kräutergefüllten Chips mit einer zweiten Lage Küchenkrepp abdecken und mit einem Nudelholz andrücken. Jetzt nur noch vorsichtig ins Frittierfett geben. Die Kartoffelchips sind fertig, sobald sie langsam gold-braun werden. Dann abtropfen lassen, mit Salz, Paprikapulver und Pfeffer würzen und servieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.