Fleischfondue vorbereiten

Klassikert-Fleischfondue-vorbereiten

Das Fleischfondue ist der Klassiker! Zu einem gemütlichen Abendessen mit Freunden oder in der Familie gehört es einfach dazu! (Foto: iww)

Für das klassische Fondue wird Fleisch in mundgerechte Würfel geschnitten und im Öl gebraten. 

Bei diesem Fondue bourguignonne wird im Gegensatz zum Fondue chinoise das Fleisch gebraten statt pochiert. Das Fett muss auf 180 Grad erhitzt werden. Ob die Temperatur erreicht ist, stellt man fest, indem man ein Holzstäbchen in das Fett hält. Steigen Bläschen auf, ist das Fett heiß genug.

Welches Öl, welches Fett?

Im Handel gibt es spezielle Fondue-Fette und -Öle. Da der Geschmack durch die Flüssigkeit bestimmt wird, empfiehlt sich ein gutes Pflanzenöl wie Keimöl oder Sonnenblumenöl sowie Erdnussöl, Sojaöl oder Kokosfett.

Welches Fleisch?

Am besten eignen sich Rinderfilet-, Schweinefilet und Putenbrustfilet. Fleisch von der Lende hat zumeist einen noch intensiveren Geschmack.

Wieviel Fleisch pro Person?

200 bis 300 Gramm pro Person

Welcher Brennstoff?

Spiritusbrenner setzen mehr Schadstoffe in der Luft frei als Pastenbrenner. Die Brühe oder das Fett zunächst auf dem Herd erhitzen. Darauf achten, dass die Töpfe nur zur Hälfte gefüllt sind, damit die heißen Flüssigkeiten nicht spritzen oder überkochen können.

Die wichtigsten Fondue-Tipps:

+Unterschiedliche Fleischsorten auf verschiedene Teller drapieren, damit sich der Geschmack der Fleischstückchen nicht vermengt

+Wichtig ist, dass die Brühe richtig heiß ist, sonst wird das Fleisch zäh

+Zum Aufspießen und Garen von Fleisch, Fisch und Gemüse sind lange Fondue-Gabeln notwendig, für empfindliche Zutaten, die leicht zerfallen, kleine Metallsiebe.

+Um die Kalorien bei diesem fettreichen Gericht zu senken, empfiehlt sich, das gebratene Stück Fleisch zunächst auf einer Papierserviette abzutupfen, ehe man es genießt

+Egal, welchen Brenner Sie verwenden: Lüften Sie hinterher gut. Die Schadstoffe aus Öl- oder Pastenbrenner sind zwar gering, aber dennoch sollten sie entweichen.

+Flecken durch Fondue-Öl sofort mit einem Tropfen Spülmittel und Wasser behandeln

Klassische Beilagen zum Fondue sind süß-sauer eingelegte Gemüse, Salate, Soßen und Dips.

Unsere Rezepte für Saucen und Dips:

Cocktailsauce

Knoblauch-Dip

Asiatischer Dip

Avocado-Creme

Und warum ist Fondue weiterhin so beliebt? Wo alle aus einem Topf essen, kehrt Ruhe und Harmonie ein. Nicht nur deshalb ist Fondue ein beliebtes Festtagsmenü. Fondue lässt sich perfekt vorbereiten, und die Gastgeber sitzen entspannt mit am Tisch.

usi

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>