Familie

Wie bekomme ich sie rum?

Familie
Frau

Frauen finden fremde Männer eindeutig attraktiver als solche, die sie gut oder flüchtig kennen.
Es stimmt nicht, dass Frauen als Voraussetzung für Sex emotionale Nähe und Geborgenheit brauchen, Frauen reizt das Neue, das Unbekannte genauso wie Männer. Foto: Londa

„Wie bekomme ich sie ins Bett?“ – diese Frage versuchen Männer-Magazine in schöner Regelmäßigkeit zu beantworten. Was meist fehlt, sind objektive Hinweise. Aber gibt es die überhaupt?

Der amerikanische Star-Autor Daniel Bergner beschreibt in seinem Buch „Die versteckte Lust der Frau“ Studien, nach denen die meisten Frauen vom Verlangen nach ihrem Körper erregt werden. Heißt: Was Frauen anheizt, ist die männliche Begierde. Und die weibliche Macht, diese zu erzeugen.

Bergner bezieht sich dabei auf die Untersuchungen der Psychologin Marta Meana. Sie hat gezeigt: Männer, die deutlich und „räuberisch“ ihre sexuelle Begierde zeigten, waren oft und gern genommene Sex-Partner.

Ausflug nach Grevesmühlen und Umgebung – Tipps

Familie
Schloss Bothmer

Festonallee zum Schloss Bothmer
Foto: flickr Thomas Kohler

Das Schloss Bothmer bei Grevesmühlen

Das mehrflügelige Schloss und die rechteckige Garteninsel im Ort Klütz, bildet die größte erhaltene Barockanlage Mecklenburg-Vorpommerns. Die Wahl des Standorts für die Schloss- und Gartenanlage erfolgte  in einer flachen Senke, die an drei Seiten von sanft ansteigenden Hügeln flankiert ist. Die Festonallee ist in Deutschland einmalig. Die barocke Allee ist 270 Meter lang und besreht aus geschnittenen holländischen Linden. Von den ehemals 72 Bäumen sind noch 69 erhalten.

Die Stadt Grevesmühlen

Den Mecklenburgern ist Grevesmühlen im Nordwesten ihres Landes als die Stadt der Krähen bekannt. Der Sage nach haben die schwarzen Vögel durch ihr Geschrei einst den Ackerbürgern beim Einfahren des Getreides durch die engen Stadttore geholfen. Seitdem wird die Stadt plattdeutsch auch Kreihnsdörp (Krähendorf) genannt.

Noch nicht ganz so weit Allgemeingut geworden ist die Tatsache, dass die Stadt nicht nur wie üblich ein Rathaus hat, sondern gleich vier. Und natürlich hat es auch damit seine Bewandtnis. Der Markt wird gleich von zwei imponierenden Bauten dominiert: dem alten Rathaus an seiner Süd- und dem Amtsgebäude an seiner Nordseite. Geschichtsforscher nehmen an, dass das erste Rathaus bereits um die Zeit der Stadtgründung 1226 entstanden ist. Urkundlich wird es allerdings erst 1583 erwähnt. Schon damals hat es aller Wahrscheinlichkeit nach an der Stelle des jetzigen Alten Rathauses gestanden. Jedenfalls dürfte es eine „Trinkstube für reisende Mannen und Bürger“ beherbergt haben sowie einen Fleischladen, eine Rats-, Kämmerei- und eine Gerichtsstube.

Bei einem Brand wurde es zerstört, nur die steinernen Kellergewölbe blieben übrig. Kein Geringerer als Hofbaumeister Philipp Brandin, dem Mecklenburg etliche Bauwerke verdankt, erbaute darauf ein neues Rathaus, das 1585 fertig wurde. Nur rund 70 Jahre nach seiner Einweihung, beim großen Stadtbrand von 1659, fiel es ebenfalls in Schutt und Asche. Nur der heute noch vorhandene Wappenschmuck über seinem Portal und das Kellergeschoss blieben übrig. Bis 1715 mussten die Grevesmühlener dann warten, bis am gleichen Standort ihr nächstes Rathaus fertig wurde. Es beherbergte bis auf die Zeit zwischen 1928 und 1952 die städtischen Behörden.

In all den Jahren nahm es große bauliche Schäden und wurde erst jetzt mit einem Kostenaufwand von knapp zweieinhalb Millionen Mark aus Städtebaufördermitteln, aus Geldern des Programms´Dach und Fach` des Landesamtes für Denkmalpflege und anderen Quellen saniert. Dabei sind unter anderem das Dach neu gedeckt und die Öffnungen des spätmittelalterlichen Laubenbereichs wieder hervorgebracht worden. Außerdem wurden die Fundamente gesichert.

Allerdings ist das Alte Rathaus nun kein Amtssitz für die Ratsherren und -damen mehr. Vielmehr hielt ein Gasthof Einzug, der als gastronomische Perle gilt. Eine rustikale Einrichtung mit einem Feuerwehrtisch und gediegenen Möbeln, eine umfangreiche, plattdeutsch verfasste Speisekarte mit vielen heimischen Gerichten, ein Bierkeller und sieben Pensionszimmer im Stil alter Handwerkerstuben geben ihm das Gepräge. Das gegenüber liegende Amtshaus, das zwischen 1786 und 1790 entstanden war, diente ab 1928 als Rathaus. Im Zuge einer Verwaltungsreform in der DDR, mit der Grevesmühlen als Kreisstadt an die Stelle von Schönberg trat, mussten es die städtischen Verwaltungsstellen räumen und zurück ins Alte Rathaus, das für sie allerdings inzwischen viel zu klein geworden war. So wurden sie dezentral untergebracht und blieben es bis zur Wende.

Im Januar 1994 zog die Stadtverwaltung ins ehemalige Finanzamt um. Es ist eines der repräsentativsten Gebäude der Stadt und diente viele Jahre einer Kommandantur der Roten Armee. Jetzt prangt in großen Lettern das Wort Rathaus über seinem Eingang. Das Alte Rathaus blieb jahrelang leer.Das Amtshaus wurde Sitz des Amtsgerichts. Gleich hinter diesem Gebäude ist inzwischen der Rathausplatz entstanden. Die Stadt errichtete dort einen Palast aus Glas und Stahl, das vierte Grevesmühlener Rathaus, in dem seit November 1998 der Bürgermeister, mehrere Ämter und die Stadtbibliothek ihr Domizil haben.

 Das Piraten-Open-Air

Grevesmühlen_open_air

Foto: Jan-Peter Prüßen

Das Piraten-Open-Air findet seit 2005 jeweils von Ende Juni bis Anfang September in Grevesmühlen statt. Es gehört zu den erfolgreichsten Open-Air-Theatern in Mecgklenburg-Vorpommern. Die Zuschauertribüne hat eine Kapazität von 1500 Plätzen und die Bühne eine Spielfläche von mehr als 8000 m². Viele bekannte Schauspieler begeistern seit Jahren das Publikum.

 Wohlenberger Wieck

Wohlenberger Wiek: Blick zur Steilküste Ostseebad Boltenhagen

Wismarer Bucht: Blick zur Steilküste Ostseebad Boltenhagen
Foto: Manfred Radschun

Auf der Straße  Richtung Boltenhagen erreicht man in wenigen Autominuten die Wohlenberger Wiek, ein besonders schöner naturbelassener Strand in der Wismarer Bucht. Die Sonne erwärmt das flache Wasser besonders schnell und somit ist er ein idealer Badestrand für kleine Wasserfrösche und Badenixen. Aber auch für Angler und Gleitschirmsurfer ist diese Bucht ein Paradies.

Radtour an der Ostsee entlang
Radweg an der Wohlenberger Wieck zwischen Niendorf und Wohlenberg.Foto: Manfred_Radschun

Radweg an der Wohlenberger Wieck zwischen Niendorf und Wohlenberg.
Foto: Manfred Radschun

Der schönste Radweg ist der Ostseeküsten-Radweg 2 von Lübeck/Travemünde nach Usedom. Dabei durchquert man auch den Landstrich an der Wismarer Bucht.  Mit  geschwungenen Wegen durch  Rapsfelder und üppigem Meerblick ist diese Fahrrad-Route ein wahres Naturerlebnis.

Ausflug nach Güstrow – Tipps

Familie

Es hätte nicht viel gefehlt und ein „Eidechsenort“ wäre die Landeshauptstadt von Mecklenburg-Vorpommern geworden. Vielleicht wäre diese Wahl sogar passend gewesen für ein Land, in dem sich Kritikern und Nichtkennern zufolge ohnehin Fuchs und Hase gute Nacht sagen. Güstrow blieb aber zugunsten Schwerins vom Hauptstadtrummel verschont und kann sich so seiner stillen Schönheit als „Barlach-Stadt“ mit viel Wald- und Wasserreichtum widmen.

Dabei gab es Zeiten, da steppte hier in der Stadt, die heute genau im Zentrum von Mecklenburg-Vorpommern liegt, der Bär. Im 16. und 17. Jahrhundert war Güstrow Residenz der mecklenburgischen Landesfürsten. Sie bauten sich ein Schloss, das heute als eines der bedeutendsten Renaissance-Bauten Norddeutschlands gilt. Hier residierte der Feldherr Wallenstein 1628 für ein Jahr und schließlich trafen sich 1712 August der Starke, Zar Peter der Große und der schwedische General Steenbock zu Waffenstillstandsverhandlungen in Güstrow.

Ein Blickfang ist das Schloss Güstrow aus dem 16. Jahrhundert. Die Residenz der Herzöge von Mecklenburg ist eines der wenigen Renaissanceschlösser im deutschen Norden. Der zugehörige Garten ist schon für sich einen Aufenthalt wert. Im Schloss ist heute ein Museum untergebracht. Das präsentiert Kunst und Glas von der Antike bis zur Moderne sowie Jagd- und Prunkwaffen.

Die Domschule am Domplatz wurde 1579 erbaut. Dieser Renaissancebau ist wohl das älteste Schulgebäude in Mecklenburg. Das Gebäude wurde bis 1974 als Schule genutzt. Zum 450. Jubiläum der Domschule wurde die Fassade nach historischen Befunden rekonstruiert.

In Güstrow erinnern mehrere Stätten an das Leben und Werk des Expressionisten Ernst Barlach. In der Gertrudenkapelle werden Holzskulpturen und bildhauerische Werke gezeigt. Im Atelierhaus des Künstlers am Inselsee sind Holzskulpturen, Plastiken und Werkmodelle zu sehen. Das dort neu gebaute Ausstellungsforum zeigt weitere Werke Barlachs und beherbergt eine Graphiksammlung mit Zeichnungen, Drucken und Handschriften.

Der Güstrower Dom „St. Maria, St. Johannes Evangelista und St. Cäcilia“ mit dem weltberühmten „Schwebenden Engel“ von Ernst Barlach ist ein besonderer Anziehungspunkt. Er beherbergt noch Apostelfiguren von Claus Berg und einen Flügelaltar von Hinrik Bornemann von 1495. Bedauerlich ist, dass im Sommer 2008 Bauarbeiten einen wirklichen Blick auf die Schätze im Dom weitgehend verhindern. An der 1226 von Heinrich Borwin II. gestifteten Kollegiatskirche wurde bis ins 15. Jahrhundert gebaut.

In der Pfarrkirche „St. Marien“ ist der Brüsseler Altar aus dem 16. Jahrhundert besonders sehenswert. In der Kirche steht auch ein Werk von Ernst Barlach, der „Engel der Hoffnung“.

Die Güstrower Heiliggeistkirche wurde 2007 zum Norddeutschen Krippenmuseum. Die renovierte Kapelle, um 1300 als Spital erbaut, ist nun Ausstellungsort für wertvolle Krippen und Madonnenfiguren aus aller Welt.

Von 1828 stammt der klassizistische Bau des Güstrower Theaters. Seit 1957 tragt es den Namen Ernst-Barlach-Theater.

Das mittelalterliche Rathaus aus dem 13. Jahrhundert fiel 1503 dem Feuer zum Opfer. Um 1700 war das Rathaus ein Gebilde aus fünf Gebäuden. Nach mehreren Umbauten wurde das Rathaus 1798 neu gestaltet. Vier Giebelhäuser erhielten die klassizistische Fassade.

Seit 2003 hat das Museum der Stadt Güstrow ein neues Domizil in einem schlichten klassizistischen Bau. Die Dauerausstellung des Hauses macht die historische Bedeutung Güstrows und die besondere Stellung der Stadt im Land Mecklenburg deutlich. Im Gebäude befindet sich auch das Stadtarchiv.

Das Backsteinbauensemble der heutigen Fachhochschule Güstrow entstand 1938 als Lehrerbildungsanstalt. Diese Bauten gelten als größtes Ensemble dieser Bauart in Mecklenburg-Vorpommern.

Nach dem Zweiten Weltkrieg rettete die kampflose Übergabe Güs­trow zwar vor der Zerstörung. Doch die Misswirtschaft der DDR gefährdete die historische Altstadt. Erst nach der politischen Wende konnte die Sanierung der einstigen Residenzstadt als eines von elf Modellvorhaben in Ostdeutschland in Angriff genommen werden.

Güstrows Stadtväter haben es dennoch geschickt verstanden, die gesellschaftliche Neuorientierung als Chance für die Stadtentwicklung im Kontext mit dem Umland zu nutzen. Güstrow als Umwelt-Stadt – der eingeschlagene Weg wurde überregional honoriert: 1995 mit der Auszeichnung als umweltgerechte Kommune, 1996 mit dem Titel Ökomanager für den Bürgermeister und 1997 mit der Wahl zum umweltfreundlichen Fremdenverkehrsort.

Heute ist die siebentgrößte Kommune in Mecklenburg­Voprommern ein architektonisches Kleinod. Natur und Architektur sind aber nicht allein die Gründe für einen Besuch in Güstrow. Kunst- und Literaturfreunde begeben sich auf die Spuren von Kersting, Brinckman und Barlach.

So berechnen Sie den Basiszinssatz

Familie

Wer Nachzahlungen zu leisten hat, muss häufig Verzugszinsen zahlen. Diese berechnen sich zumeist nach dem Basiszinssatz.

Beispiel: In einem Gerichtsurteil wird ein Beklagter zur Zahlung des Betrages von 695 Euro verurteilt zuzüglich Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem Basiszinssatz. Mit jedem Tag, an dem die Summe nicht beglichen wird, wird dieser Aufschlag fällig.

So berechnen Sie den Basiszinssatz:

Auf dieser Website  lässt sich der Betrag bequem kalkulieren. Geben Sie den Betrag ein (brutto) und den Zeitraum des Verzuges, d.h. seit dem die Zahlung fällig ist.

Kreuzfahrt ins Glück: So heiraten Sie auf der MS Deutschland

Familie
MS_Deutschland

Foto: flickr_Gordon_Joly

Die beiden Schauspieler Jessica Boehrs und Marcus Grüsser werden Sie als Wedding Planner zwar nicht buchen können: Dennoch können Sie auf der MS Deutschland während einer Kreuzfahrt heiraten.

Heiraten wie im Fernsehen: Wie in der TV-Serie „Kreuzfahrt ins Glück“ können Brautpaare auf dem ZDF-Traumschiff auf allen Reisen ein spezielles Hochzeitspaket dazubuchen (ca. 250 Euro). Dazu gehört u.a.:

  • Feierliche Hochzeitszeremonie in Anwesenheit des Bordpfarrers
  • Fotograf
  • Hochzeitstort
  • Candlelight-Dinner

Frisch Vermählte und Paare, die ihr silbernes oder goldenes Hochzeitsjubiläum an Bord feiern, genießen zudem spezielle Vorteile auf ausgewählten Kreuzfahrten. Das Hochzeitspaket kann auch von bereits verheirateten Paare gebucht werden, die ihr Eheversprechen erneuern wollen.

Die MS Deutschland verfügt über eine Hochzeitssuite, die gebucht werden kann (edle Hölzer, blankes Messing, goldene Badarmaturen).

 

Kinderrad-Kauf – Worauf Sie achten sollten

Familie
KInderfahrrad

Foto:iww

Es gibt einige Kriterien, die beim Kauf zu beachten sind: Das Rad sollte über die passende Rahmengröße sowie über eine Rücktrittbremse verfügen. Außerdem sollte die Kette von einem Kettenkasten verschlossen sein.

Desweiteren ist es wichtig, dass der Sattel und der Lenker verstellbar sind, um die perfekte Sitzposition einzustellen. Auch Sicherheitsmerkmale wie Licht und Katzenaugen sollten unbedingt vorhanden sein. Natürlich dürfen die Stützräder nicht fehlen, die dem Kind als Starthilfe dienen. Auf www.fahrrad.de gibt es eine gute Übersicht von qualitativen Kinderrädern. Viele Marken, wie Vermont und Puky, sind dort vertreten. Außerdem gibt es viele Angebote. Beispielsweise kostet das Vermont Kids Flame mit 16-Zoll-Rädern nur um die 90 Euro statt 140 Euro.

Das Kinderrad verfügt über alle Sicherheitskriterien, die so ein Fahrrad mitbringen sollte. Daneben lohnt sich ein Blick auf die Internetseite www.boc24.de. Das Sortiment ist in Zoll-Kategorien eingeteilt, was die Suche vereinfacht. Zudem sind alle namenhaften Marken vertreten. Das Puky ZL 18-3 mit 18-Zoll-Rädern für Mädchen kostet um die 240 Euro. Es hat einen großen Verstellbereich, so dass sich die Nutzungsdauer erhöht. Zudem ist es leicht, aber so geformt, dass es den Kleinen keine Schwierigkeiten bereitet, das optimale Gleichgewicht zu finden.

Wer sich noch weitere Modelle anschauen möchte, sollte auf die Internetseite www.obi.de gehen. Der Baumarkt bietet vor allem No-Name-Produkte an, was aber nicht bedeutet, dass sie die gängigen Sicherheitsfunktionen nicht erfüllen. Hier findet man alle Rahmengrößen sowie auch Laufräder, die für ganz kleine Kinder geeignet sind. Das Einstiegs-Kinderrad mit 14-Zoll-Rädern und allen möglichen Extras kostet bei Obi um die 115 Euro. Wer regelmäßig auf die Seite geht, wird merken, dass einzelne Modelle regelmäßig runter gesetzt sind.