Einjährige Pflanzen – Das müssen Sie wissen

Comment

Garten

Die Aussaat einjähriger Pflanzen stellt eine gute Möglichkeit dar, ein ganzes Beet in nur wenigen Wochen in ein farbenfrohes Blumenmeer zu verwandeln.

Diese Variante ist einfach, schnell und außerdem sehr viel kostengünstiger, als Jungpflanzen zu erwerben. Die Auswahl an einjährigen Pflanzen ist enorm: Es gibt sie in allen Formen und Farben.

Für ein harmonisches Gesamtbild bietet sich die Auswahl von Tönen einer Farbfamilie an. Selbstverständlich können Sie aber auch kräftige Farben mixen — dies sorgt für optische Highlights.

Säen Sie die Samen der gewünschten Pflanzen im Frühling direkt ins Beet, ein Vorkultivieren ist nicht vonnöten.

1. Stechen Sie dafür flache Löcher in Reihen in die Erde, streuen Sie die Samen aus und gießen Sie sie vorsichtig.

2. Zwischen den Reihen sollte regelmäßig das Unkraut entfernt werden. Schrecken Sie Schnecken mithilfe von Bierfallen ab, oder verteilen Sie zerbrochene Eierschalen oder Kaffeesatz um die Sämlinge.

3. Dünnen Sie die Pflanzen aus, sodass den Sämlingen genug Raum zum Wachsen bleibt und sie nicht um Licht, Wasser und Nährstoffe konkurrieren müssen.

4. Entfernen Sie die schwächeren Pflanzen und lassen Sie die robustesten, kräftigsten Exemplare in einem Abstand von 20 bis 30 cm wachsen. Entfernen Sie weiterhin regelmäßig Unkraut.

5. Gießen Sie die Beete an heißen Tagen, aber nicht zu häufig, da dies das Wachstum nicht beschleunigt, sondern die Wurzeln vielmehr daran hindert, in den Boden durchzudringen und die Pflanzen zu verankern. Bewässern Sie jedoch nach dem Ausdünnen die Beete, damit sich der Boden um die Pflanzen herum setzt. Größere Blumen, wie zum Beispiel Sonnenblumen, benötigen eventuell eine Stütze, um nicht vornüber zu kippen.

Einjährige Pflanzen wachsen zügig und Ihre Beete sollten sich innerhalb von vier bis sechs Wochen nach dem Säen sichtlich füllen. Viele von ihnen blühen sogar bis in den Herbst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>