Eigene Kirschmarmelade machen

Unter der Haut der Kirschen steckt viel Gesundes. Folgende Nährstoffe zeichnen Kirschen besonders aus:    B-Vitamine    C-Vitamine    Folsäure    Eisen    Kalium    Calcium    MagnesiumAußerdem liefern Kirschen sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem stärken. Wer mag, kann zu den Kirschen übrigens problemlos Wasser trinken. Das alte Gerücht, Kirschen und Wasser würden Bauchschmerzen verursachen, ist mittlerweile längst widerlegt.

Unter der Haut der Kirschen steckt viel Gesundes. Folgende Nährstoffe zeichnen Kirschen besonders aus: B-Vitamine, C-Vitamine, Folsäure, Eisen, Kalium, Calcium, Magnesium
Außerdem liefern Kirschen sekundäre Pflanzenstoffe, die das Immunsystem stärken. Wer mag, kann zu den Kirschen übrigens problemlos Wasser trinken. Das alte Gerücht, Kirschen und Wasser würden Bauchschmerzen verursachen, ist mittlerweile längst widerlegt. Foto: iww

Selbstgemachte Kirschmarmelade. Das schmeckt nach Zuhause. Hier die ultimativen Tipps für ein gesundes und vor allem leckeres Familien-Event!

Ein Kirschbaum schafft die Familie – nicht umgekehrt. Beispiel: Ein fünf Jahre altes Süßkirschgehölz im Garten kann bis zu 20 Kilogramm Fruchtpracht bieten. Die ersten Tage macht das Pflücken und Naschen noch Spaß. Aber dann? Kirschflecken auf der Kleidung, Fliegen in den Obstkörben – und der Respekt vor dem Einmachen.

Kirschmarmelade selber zu machen, ist in der Tat eine aufwändige Arbeit. Planen Sie mindestens eine Stunde ein:

*Kirschen waschen, entsteinen und in einen Kochtopf geben. Handentkerner (die man übers Jahr auch bequem für Oliven nehmen kann) bzw. elektrische Kirsch-Entkerner kosten 20 bis 30 Euro.

*Mit Gelierzucker ca. drei Minuten unter Rühren sprudelnd kochen. 2:1-Faustregel: ein Kilogramm Früchte auf 500 Gramm Gelierzucker.

*Frischen Zitronensaft dazugeben, sonst wird die Marmelade zu süß (ca. 2 Teelöffel).

*Wer Sauerkirschen verwendet, sollte statt des Zitronensafts zwei Vanilleschoten verarbeiten.

*Wer keine Kirschstücke in der Marmelade mag, bearbeitet die Früchte im Kochtopf mit dem Pürierstab, bevor er den Gelierzucker dazu gibt.

*Twist-Off-Gläser auskochen, die Masse heiß füllen, am besten mit einem Trichter, gut verschließen und auf den Deckel stellen (ca. 20 Minuten). Dann dunkel lagern – bis zum ersten Geschmackserlebnis.

Wie mache ich etwas Besonderes aus meiner Kirschmarmelade?

*Geben Sie ungespritzte Zitronenschale in die Kirschmasse.

*Oder eine Banane (nicht zu reif).

*Der Klassiker: etwas Kirschwasser unterrühren, wenn Sie das mögen. Wenn es kein Alkohol sein soll, eignet sich auch gut Traubensaft (2 Esslöffel).

*Oder 1 Esslöffel Lavendelblüten dazugeben.

*Überraschen Sie Ihre Lieben mal mit 50 bis 100 Gramm Zartbitter- oder Chili-Schokolade

Geht auch mit Tk-Ware

Wer keinen Kirschbaum im Garten hat, kann eigene Kirschmarmelade aus Tiefkühlobst bereiten. Kirschen aus dem Glas sind nicht gut geeignet, weil sie zumeist gezuckert sind.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>