ich-weiss-wie.de » 30. Dezember 2012

Daily Archives: 30. Dezember 2012

Zuhause

So überbrücken Sie die Autobatterie mit einem Starthilfekabel

Autobatterie leer? So starten Sie Ihr Auto mithilfe eines Starthilfekabels.

Anleitung:

1. Das zweite Auto mit der vollen Batterie müssen Sie dicht neben dem Fahrzeug mit der leeren Autobatterie stellen. Der Motor muss dann zunächst abgeschaltet werden.

2. Nachdem Sie beide Motorhauben geöffnet haben, befestigen Sie die Klemme des roten Kabels am Pluspol der leeren Batterie. Die andere Klemme befestigen Sie dann an den Pluspol der vollen Autobatterie.

3. Das schwarze Kabel klemmen Sie dann an den Minuspol der geladenen Autobatterie. Die andere Klemme des schwarzen Kabels befestigen Sie an einem unlackierten Metallteil im Motorraum des Autos mit der leeren Batterie.

4. Dann starten Sie den anderen Wagen. Lassen Sie den Motor laufen, und starten Sie das Fahrzeug mit der entladenen Autobatterie. Sie sollten den Motor unbedingt eine Weile laufen lassen.

5. Das Starthilfekabel entfernen Sie dann in umgekehrter Reihenfolge. Also zuerst das schwarze Kabel und dann das rote Kabel.

6. Mit dem Auto, in dem sich die entladene Autobatterie befindet, sollten Sie zunächst eine kleine Strecke fahren. Nach etwa 10 bis 15 Minuten Fahrzeit müsste die Batterie wieder geladen sein.

Wohlbefinden

Mehr bewegen – So klappt der Einstieg ins Fitness-Studio

Mehr bewegen, mehr Sport – das ist für mehr als die Hälfte der Deutschen eines der wichtigsten persönlichen Ziele des Jahres. So finden Sie den idealen Fitness-Club.

Sollte man vor dem Training zum Arzt gehen?

Wer gesundheitliche Probleme hat bzw. wer über 50 Jahre alt ist und viele Jahre nichts getan hat, sollte vorsichtshalber mit seinem Arzt sprechen.

Was geschieht bei meinem ersten Besuch im Fitness-Studio?

In einem guten Studio wird zunächst ein Eingangs-Check gemacht. Er soll Aufschluss geben, welche Belastung sinnvoll ist. Danach wird ein individueller Trainingsplan erstellt.

Ist ein Gerätetraining auch bei körperlichen Beschwerden ratsam, z.B. bei Rückenschmerzen?

Ja, gerade dann. Die Trainingsgeräte, die in den Fitnessstudios eingesetzt werden, kommen alle ursprünglich aus dem Reha-Bereich. Mit ihrer Hilfe können einzelne Muskelgruppen gezielt gekräftigt werden, um beispielsweise die Wirbelsäule zu entlasten. Das nimmt auf Dauer gesehen den Schmerz.

Ist das Kieser-Training bei Rückenproblemen besser als das, was in anderen Fitness-Studios angeboten wird?

Kieser-Clubs sind keine Fitness-Studios. Dort macht man reines Krafttraining, das natürlich für einen gesunden Rücken wichtig ist. Die Übungen für Ausdauer und Beweglichkeit, die zu einem klassischen Fitnesstraining gehören, fehlen jedoch. Die muss man zusätzlich machen, z.B. joggen, schwimmen gehen oder Rad fahren.

Wie sicher sind Fitness-Geräte in den Studios?

Alle Geräte, die in Deutschland verkauft werden, sind vom TÜV auf Sicherheit und Funktionsfähigkeit geprüft. Das ist gesetzlich vorgeschrieben.

Viele fangen im Fitness-Club an, bleiben aber nicht bei der Stange. Woran liegt das?

In den meisten Fällen trainieren Anfänger zu hart. Der Spaß und der Wohlfühl-Faktor bleiben so schnell auf der Strecke.

Was ist Leuten zu empfehlen, denen die Lust abhanden gekommen ist?

Sie sollten unbedingt mit dem Trainer über das Problem sprechen. Er kann den Trainingsplan umstellen oder einen guten Kurs empfehlen. Auf jeden Fall sollte man Unterstützung einfordern. Für fachgerechte Betreuung hat man schließlich gezahlt.

Mit welcher Trainingsmethode bekommt man richtig Muskeln?

Mit dem klassischen Body-Building: 70 Prozent Belastung, 10 Wiederholungen.

Wie lange dauert es, bis Muskeln aufgebaut und auch ein paar Kilos abtrainiert sind?

Wenn Sie zwei- bis dreimal jede Woche trainieren, sind nach etwa drei Wochen die Erfolge spürbar. Wer abnehmen will, braucht aber mehr als ein schweißtreibendes Training. Er muss seine Ernährung auf eine fett- und zuckerarme Kost umstellen. Viele Studios bieten hierzu spezielle Kurse zusammen mit einem Ernährungsberater an.

Kann man noch als Rentner mit dem Sport anfangen?

Gerade Senioren profitieren sehr von regelmäßiger Bewegung, da im Alter die Muskelmasse naturgemäß abnimmt. Wer mit Sport gegensteuert, hat weniger Probleme mit den Gelenken, und Herz und Kreislauf werden auch gestärkt.

Was kostet der Spaß?

Die Monatsbeiträge liegen zwischen 40 und 100 Euro, je nach Ausstattung, Angebot und Lage. Hinzu kommt häufig noch eine Aufnahmegebühr. Discount-Ketten bieten auch günstigere Preise.