Tags:

Das perfekte Neujahrsfrühstück

Comment

Zuhause

Der Zauber des Anfangs zeigt sich vor allem in den kleinen Dingen. Nach der rauschenden Silvesternacht ist Stille eingekehrt. Die Welt beginnt sich etwas später zu regen als gewöhnlich, und so können wir das neue Jahr in aller Ruhe mit gebührender Noblesse in der Morgensonne begrüßen.

Sektfrühstück, silvesterEs ist die Zeit, sich einfach verwöhnen zu lassen, beim Frühstück, dem ersten Rendezvous des Tages. Es päppelt die Seele und ist der richtige Moment für eine Kultur der Muße. Laden Sie liebe Freunde dazu ein, gemeinsam einen stimmungsvollen Anfang mit Lichterglanz und guten Wünschen zu genießen.

Große Küchenakrobatik ist hierbei nicht vonnöten, denn der Duft von Croissants und frisch gebrühtem Kaffee am festlich gedeckten Tisch ist an Luxus kaum zu übertreffen und wird alle Gaste zielsicher an die Tafel locken, so dass wir wenig später in klassischer Eleganz bis in die Nachmittagsstunden hinein genussvoll speisen und erzählen können. Über all der Kulinarik werden die Weichen für das Kommende gestellt, Pläne geschmiedet und Vergangenes in der Erinnerung verankert. Wenn der Jahreswechsel überschwänglich und glamourös begangen wurde, dann hilft ein reichhaltiges und abwechslungsreich! Mahl, die Lebensgeister wieder zu wecken. Mit frischem Obst, Variationen von Ei und Lachs, Honigquark mit
Beeren oder Früchtemüsli. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Und es lohnt durchaus, mal über den Tellerrand zu schauen. An solch einem Tag des Neubeginns fällt es viel leichter, Gewohnheiten mit heiterer Genüsslichkeit zu durchbrechen. Denn ob das Frühstück in hektischer Oberflächlichkeit oder zum sinnlichen Behagen genossen wird, ist eine Frage von Stil und Kultur. Dafür müssen wir nur etwas Zeit opfern und ein wenig liebevolle Sorgfalt investieren. So eingestimmt steht der neue Tag und der Beginn des neuen Jahres auf einer sicheren Basis, die allen Widrigkeiten mit einem Lächeln begegnet.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>