Betriebskosten im Haushalt richtig einschätzen

Comment

Zuhause

 

Betriebskosten entstehen, sobald eine Maschine, ein Gerät in Betrieb genommen wird.

  • Instandhaltung (2 —4 % des Anschaffungspreises, z. B. für Reparaturen)
  • Betriebsstoffe (z. B. Staubsaugerbeutel)
  • Energie (z. B. Elektrizität, Öl)
  • Hilfsstoffe (Z.B. Wasser, Waschmittel, Reinigungsmittel)

Die Betriebskosten werden berechnet, indem die Verbrauchswerte (Energie, Hilfsstoffe, Betriebsstoffe) mit dem Preis pro Einheit multipliziert werden.

Beispiel: 1 kWh Strom kostet 0,20 €, dann kostet die Energie für einen Spülgang bei einem Verbrauchswert von 1,9 kWh 0,38 €.

Diese Berechnung ist nur ein Beispiel. Sie muss für jeden Fall gesondert berechnet werden, da Anschaffungspreis, Nutzungshäufigkeit‚ Kosten für Hilfsmittel, Energie etc. schwanken.

Vor dem Kauf eines Gerätes ist auch zu überlegen, wieviel Geld gespart werden kann, wenn die entsprechende Arbeit ohne Technik ausgeführt wird.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>