ich-weiss-wie.de » Blog Archives

Author Archives: usi

Mit einem Mietwagen ins Ausland fahren – Worauf Sie achten müssen

Wohlbefinden

Viele Menschen verreisen mit einem Mietwagen. So sind sie mobil, wenn sie ins Ausland fahren, und können Iihre Reise besser strukturieren. Aber Achtung: Sie sollten niemals ohne ausreichenden Versicherungsschutz verreisen.

1. Suchen Sie sich einen günstigen Mietwagenunternehmer aus und entscheiden Sie sich für ein Mietwagen-Modell.

2. Jedes Mietwagenunternehmer hat eigene Bedingungen bei Auslandsfahrten, z.B. in welches Land es Sie fahren lässt und in welches nicht. Klären Sie bei der Bestellung des Wagen mit dem Mietwagenunternehmen, wo Sie mit dem Mietwagen hinfahren. Tun Sie dies nicht und fahren dennoch ins Ausland, riskieren Sie, ohne hinreichenden Versicherungsschutz zu sein. Dies kann zu rechtlichen Schwierigkeiten führen.

3. Ein Unfall oder eine Panne ist jederzeit möglich: Fragen Sie nach, ob Ihr Mietwagenunternehmen einen Auslandspannenschutz anbietet. Dies ist besonders wichtig. Hat Ihr Mietwagenunternehmen keinen Auslandspannenschutz, sollten Sie vorher dem ADAC beitreten und den ADAC Plus Schutz beantragen.

4. Schließen Sie für den Mietwagen eine Vollkaskoversicherung ab. Informieren Sie sich vorab über den Umfang des Versicherungsschutzes. Dies ist das Wichtigste an Ihrer Planung. Sie sollten abklären, was im Falle eines Diebstahls oder einer Sachbeschädigung geschieht.

5. Überprüfen Sie den Mietwagen auf Schäden, bevor Sie losfahren. Sie sollten den Mietwagenunternehmer bitten, schon vorhandene Schäden zu protokollieren.

6. Bringen Sie den Mietwagen nach Ihrer Reise sauber und vollgetankt zurück. Ansonsten entstehen Zusatzkosten mit Aufschlägen.

7. Sie sollten unbedingt mit dem Mietwagenunternehmer alle entstandenen Schäden begutachten und festhalten. Machen Sie gegebenenfalls Fotos. So haben Sie bessere Beweise.

Vielseitiges Mallorca

Wohlbefinden
Palma de Mallorca bei Nacht (Foto: Immanuel Bloch/flickr)

Palma de Mallorca bei Nacht (Foto: Immanuel Bloch/flickr)

Mallorca bietet für jeden Geschmack ein rundum gelungenes Urlaubsziel – kein Wunder also, dass sich die größte Insel der Balearen so hartnäckig an der Spitze der beliebtesten Reiseziele der Deutschen hält.

Das subtropische Klima, das ganzjährig sehr viele Sonnenstunden verspricht, lockt zahlreiche Gäste auf die Insel im Mittelmeer. Der auf die Strandabschnitte rund um die Hauptstadt Palma beschränkte Vergnügungstourismus brachte Mallorca einen Ruf als Partyhochburg, der den 800.000 Einwohnern gar nicht recht ist. Denn es sind vor allem die in ihrem Erscheinungsbild sehr verschiedenen und wunderschönen Landschaften mit ihrer vielfältigen Vegetation, welche Mallorca auszeichnen.

Neben einer faszinierenden Landschaft hat Mallorca kulturell einiges zu bieten. Römer, Byzantiner, Araber und Mauren hinterließen ihre Spuren auf der gesamten Insel. Die bis heute gut erhaltenen Bauwerke sind die letzten Zeugen dieser Zeit und laden zu einer Reise durch längst vergangene Epochen ein.

Serra de Tramuntana & Cap Formentor

Im Nordwesten zieht sich der bis zu 1.450 Meter hohe Gebirgszug der Serra de Tramuntana entlang der Küste. Er endet im Norden am Cap Formentor, einer kleinen Halbinsel, die zu den beliebtesten Attraktionen des Landes gehört. Eine 18 Kilometer lange Straße führt vorbei an der atemberaubenden Landschaft einer zerklüfteten Küste mit schroffen Felsen bis zum Leuchtturm Far de Formentor. Hier, am nördlichsten Punkt der Insel, hat man auf einer Aussichtsplattform 260 Meter über dem Wasserspiegel einen beeindruckenden Blick auf das Mittelmeer. Es empfiehlt sich, diesen Ort am frühen Vormittag zu besuchen, später wird er von zahlreichen Touristen bevölkert.

Heiliger Berg

Im Plá de Mallorca, wie die Ebene im Zentrum der Insel heißt, ist mit dem Puig de Randa eine weitere Attraktion zu finden. Als “Heiliger Berg” ist er eine bei Gästen und Einheimischen beliebte Pilgerstätte. Seinen Namen verdankt er drei an den Hängen liegenden Klöstern, die auf eine bis ins späte Mittelalter reichende Geschichte zurück blicken können.

Palma

Kein Urlauber wird Mallorca verlassen, ohne einen ausführlichen Bummel durch die Hauptstadt Palma gemacht zu haben. Sie ist das lebendige Zentrum der Balearen, hier treffen Tradition und Moderne aufeinander, historische Gebäude stehen hier neben riesigen Hotels. Wer ausschweifende Partys sucht wird hier ebenso fündig wie Urlauber, die ausgiebig bummeln und shoppen wollen. Berühmtestes Bauwerk der Stadt ist die Kathedrale La Seu, Wahrzeichen der gesamten Insel im Parc de la Mar. die faszinierende Architektur des 1587 fertig gestellten Gotteshauses vereint Stilelemente der Gotik, der Renaissance, des Barock und Klassizismus in sich, weltberühmt ist das riesige farbenfrohe Mosaikfenster in der Ostfront.

Orangenexpress/Sóller

Von Palma aus fährt die historische Schmalspurbahn Ferrocaril de Sóller zur Nordküste der Insel. Ihren Namen “Orangenexpress” verdankt sie den zahlreichen Orangenplantagen, die sie dabei passiert, zudem durchquert sie in der Tramuntana ganze 13 Tunnel. Ihr Ziel ist der Ort Sóller, ein malerisches Städtchen, das in einem Tal von vier hohen Berggipfeln umgeben ist. Seine einmalige Lage, sowie die engen gepflasterten Gassen und kleine sehenswerte Häuser machen den Ort zum beliebten Ausflugsziel. Mallorca kann mit wunderschönen Landschaften und hübschen Städten mit mediterranem Flair aufwarten, die einen Urlaub zum unvergesslichen Erlebnis machen.

Kontrastreiches Tramuntanagebirg

Der Gebirgszug der Serra de Tramuntana zieht sich auf einer Länge von mehr als 90 km vom Westen bis zum Norden der Insel und besticht durch seine wilde Ursprünglichkeit, deren Vegetation noch weitestgehend unverbaut und von spektakulärer Schönheit ist. Zahlreiche kleine Einschnitte in die imposante Bergwelt bringen kleine Buchten hervor, die vom Massentourismus bislang verschont geblieben sind. Bis auf 1445 Meter steigt die höchste Erhebung des Gebirgszuges, der Puig Major, dabei empor und die gesamten Ausläufer des Tramuntana Gebirges sind noch bis in den Inselkern bemerkbar.

Traumstrände im südlichen Inselteil

Dann aber wird die Landschaft langsam seichter und gibt dem südlichen Inselteil seinen besonders charmanten Charakter. Hier zählt der Puig Sant Salvador mit seinen 500 Metern zur höchsten Erhebung in der sonst flachen Region. Der wohl bekannteste Strand der Baleareninsel Mallorca ist der sechs Kilometer lange, feinsandige Strand von Es Trenc. Für Karibikflair pur sorgt hier nicht nur das türkisfarbene Meer, auch die leichte Dünung mit seinem Pinienvorkommen im Hintergrund vermittelt dem Betrachter schnell ein karibisches Gefühl der Extraklasse.

So finden Sie eine passende Yogamatte für die Reise

Wohlbefinden

Wenn Sie eine Yogamatte suchen, mit der man nicht auf Reisen gehen können muss, sollten Sie unbedingt auf einige wichtige Eigenschaften der Yogamatte achten.

Für Reisen gibt es spezielle Yogamatten, die in Ihrem Gewicht deutlich reduziert sind, sodass Sie sie ganz einfach im Koffer mitnehmen können, ohne dadurch höhere Gepäckkosten fürchten zu müssen. Außerdem sind die Yogamatten, die für die Reise gedacht sind, sehr dünn. Auch wenn Ihre Yogamatte für die Reise hergestellt wurde, ist es wichtig, dass sie eine rutschfeste Oberfläche besitzt und trotz ihrer dünnen Struktur weich genug ist.

1. Sie sollten großen Wert auf eine rutschfeste Oberfläche der Yogamatte legen, damit Sie beim Ausführen der Übungen einen guten und sicheren Stand haben und sich nicht verletzen können. Außerdem sollte die Yogamatte möglichst dick und bequem sein, damit Sie auch bei anstrengenden Übungen bequem stehen, sitzen oder liegen können, ohne Schmerzen zu bekommen.

2. Achten Sie darauf, dass sich die Yogamatte zusammenrollen lässt. Das Gewicht der Yogamatte spielt keine große Rolle, wenn Sie diese nicht für die Reise benötigen. Setzen Sie lieber auf eine weiche statt auf eine leichte Yogamatte.

Lassen Sie sich deshalb am besten in einem Fachgeschäft beraten, in dem Sie die Yogamatte auch ausprobieren können, um herauszufinden, ob sie für Sie geeignet ist.

So melden Sie Ihr Neugeborenes beim Amt an

Familie

Das Anmelden des Neugeborenen gehört zu den ersten Pflichten der frischgebackenen Eltern. Sie sollten dies innerhalb von einer Woche nach der Geburt des Kindes vornehmen. 

Bekommen Sie Ihr Neugeborenes im Krankenhaus, kann dort in der Regel auch schon das Anmelden des Kindes beim Standesamt erfolgen. Packen Sie also rechtzeitig alle benötigten Dokumente in die Klinik-Tasche.

Sind Sie als Eltern miteinander verheiratet, benötigen Sie Ihre jeweiligen Geburtsurkunden sowie die Eheurkunde beziehungsweise eine beglaubigte Abschrift aus dem Familienbuch und Ihre Personalausweise.

Sind Sie nicht miteinander verheiratet, müssen Sie ebenfalls Ihre Geburtsurkunden sowie die im günstigsten Falle bereits vorliegende Vaterschaftsanerkennungserklärung und die Sorgeerklärungen vorlegen, damit Sie Ihr Neugeborenes anmelden können.

Bei Geburten außerhalb des Krankenhauses erfolgt die Anzeige der Geburt mündlich durch denjenigen, der die Bescheinigung über die Geburt beim Standesamt vorlegt. So kann Ihre Hebamme beispielsweise auch Ihr Baby anmelden. Der Überbringer benötigt dann dementsprechend die Bescheinigung der Hebamme sowie einen Personalausweis, um sich auszuweisen.

Beim Auto Kosten sparen: So warten Sie die Klimaanlage selbst

Zuhause
auto-klimaanlage-selbst warten

(Foto: roach/flickr)

Die Klimaanlagen im Auto sollten einmal im Jahr gewartet werden. Ein Teil davon ist die Desinfektion. Statt in die Werkstatt zu fahren, können Sie dies auch selbst erledigen, um Kosten zu sparen.

Kfz-Klimaanlagen sollen besonders im Sommer für angenehme Temperaturen im Auto sorgen. Diese können auch wesentlich zur Fahrsicherheit beitragen, da die Aufmerksamkeit des Fahrers bei angenehmen Temperaturen höher ist. Allerdings können üble Gerüche das Klima im Fahrzeug beeinträchtigen. Diese entstehen durch verschmutzte Innenraumfilter und Wärmetauscher in den Klimaanlagen. Daher ist eine regelmäßige Wartung wichtig. Zudem sollten Sie etwa alle drei bis vier Jahre die Füllmenge des Kühlmittels der Klimaanlage überprüfen und korrigieren lassen. Dies sichert auch die ausreichende Schmierung des Kompressors für die Klimaanlage. Diese Arbeiten sind nur in einer Kfz-Werkstatt durchführbar.

So führen Sie eine Desinfektion Ihrer Kfz-Klimaanlage durch:

1. Zuerst sollte der Innenraumfilter ausgebaut werden. Dieser hält Pollen und andere Staubpartikel aus dem Innenraum des Fahrzeugs fern. Der Innenraumfilter ist meistens in zwei Varianten erhältlich. Während die erste die genannten Staubpartikel filtern soll, halten sogenannte Aktivkohlefilter zusätzlich Schadstoffe ab. Dies können zum Beispiel Oxide sein. Der Innenraumfilter wird nach der Desinfektion erneuert.

2. Zum Ausbau des Innenraumfilters muss in der Regel eine Abdeckung in der Nähe des Heizungsgebläses entfernt werden. Am besten schalten Sie kurz das Gebläse ein, um das Gehäuse der Fahrzeugheizung zu lokalisieren. An diesem befindet sich eine Abdeckung, unter welcher der Innenraumfilter sitzt. Meistens ist dieser Zugang auf der Beifahrerseite im Fußraum oder im Motorraum an der Spritzwand zum Innenraum.

3. Haben Sie den Filter ausgebaut, ist der Wärmetauscher der Klimaanlage erreichbar. Dieser muss mit dem Desinfektionsspray eingesprüht werden. Achten Sie darauf, dass währenddessen die Klimaanlage und die Fahrzeugheizung ausgeschaltet sind.

4. Anschließend können Sie den neuen Filter für die Kfz-Klimaanlage einbauen und die Abdeckung wieder montieren.

5. Nach einer Wartezeit von etwa 15 Minuten nehmen Sie die Klimaanlage in Betrieb. Achten Sie dabei auf eine gute Belüftung des Innenraums, indem Sie die Fenster öffnen. Danach ist die Desinfektion beendet.

Autokennzeichen verloren? Schnell reagieren

Zuhause

Kennzeichen verloren? Klären Sie zunächst, ob es sich um einen Diebstahl handelt. In jedem Fall müssen Sie schnell reagieren.

Wenn Ihnen beide Kfz-Kennzeichen zugleich abhanden gekommen sind, können Sie von einem Diebstahl ausgehen. Fehlt nur einer, sollten Sie versuchen zu prüfen, ob sich die Halterung gelöst hat.

1. Melden Sie sich umgehend bei der örtlichen Polizei-Dienststelle. Wenn Kriminelle Ihre Kennzeichen haben, ist davon auszugehen, dass sie diese für ein strafbares Delikt verwenden (z.B. Tankdiebstahl). Melden Sie sich zu spät, und das Delikt ist bereits ausgeführt, geraten Sie möglicherweise selbst in das Visier der Ermittlungsbehörden.

2. Versuchen Sie bei der Polizei zu klären, ob es sich nun um eine Verlustanzeige Ihres Kennzeichens handelt oder ob Sie eine Diebstahlsanzeige erstatten müssen, da für diese Annahme genügend Anhaltspunkte gesammelt werden konnten. Sollten beispielsweise die Befestigungsschrauben des Nummernschildes noch in der Nähe des Autos liegen, so ist es sehr unwahrscheinlich, dass Sie Ihr Autokennzeichen verloren haben, selbst wenn nur eines der Kennzeichen abhanden gekommen ist. Lassen Sie sich eine Verlustbescheinigung ausstellen.

3. Ihre nächste Anlaufstelle ist das Straßenverkehrsamt Ihrer Stadt. Legen Sie hier die Verlustbescheinigung, Ihren Personalausweis sowie alle in Ihrem Besitz befindlichen Fahrzeugpapiere vor. Da Ihr bisheriges Kennzeichen bei der Polizei zur Fahndung ausgeschrieben ist, wird es Ihnen entzogen. Damit können Sie nicht mehr mit diesem Kennzeichen in Verbindung gebracht werden.

4. Sie erhalten ein neues Autokennzeichen zugeteilt sowie neue bzw. geänderte Fahrzeugpapiere ausgestellt. Versicherungsnachweise sind nicht erforderlich. Danach lassen Sie sich neue Kennzeichen erstellen. Solange bei einem Diebstahl die Täter nicht ermittelt sind, bleiben Sie leider auf den Kosten sitzen.